HOME

Škoda unter Strom

Ein ausgewachsener Elektro-SUV für weniger als 30.000 Euro Basispreis - Škoda will damit Anfang nächsten Jahres auf den Markt. Eine erste Probefahrt im Prototyp des Enyaq.

Der Škoda Enyaq ist von den Dimensionen her unter dem Kodiaq angesiedelt

Technik: Prototypen-Erprobung Škoda Enyaq

Škoda unter Strom

Rettungshubschrauber

Traktor-Probefahrt endet tragisch - Vierjähriger überrollt und schwer verletzt

Der Neubau "Aida Nova" kurz vor der Überführungsfahrt auf der Ems von Papenburg nach Eemshaven

Am Ausrüstungskai

Vorpremieren-Reisen abgesagt: Feuer an Bord der "Aida Nova"

Raketenstufe

Der Skoda Scala ist 4,36 Meter lang

So fährt der neue Skoda Scala

Raketenstufe

Das neue "Rheinbahn"-Fahrzeug vom Typ HF6

Rheinbahn

Bei Probefahrt: Neue Tram rammt Bahnsteig in Duisburg

USA

Irre Probefahrt: Nach sechs Sekunden waren fünf Mercedes Schrott

Von Gernot Kramper
Der Tesla-Modell S soll innerhalb von Minuten in Flammen aufgegangen sein

Neue Panne mit Elektroauto

Tesla geht bei Probefahrt in Flammen auf

Der Augenöffner

Zugleich ist er das meistverkaufte Fahrzeug in den USA.

Ford F-150 4x4 SuperCrew

Der Augenöffner

Webvideos der Woche

Ein verkleideter Vettel und verschmierte Lausbuben

Viraler Werbespot

Wie Pepsi einen Autohändler schockiert

103.000 Euro Schaden

Meine Oma fährt im Autohaus durchs Fenster

stern Nr. 37/2011

Probefahrt für Kind und Kegel

Das Automobil wird 125

So fährt sich das erste Auto der Welt

"Street View"-Datenpanne

Google lädt Datenschützer zur Probefahrt ein

Bei der Probefahrt auf Nummer sicher gehen: Nur in zugelassenen Fahrzeugen fahren

Ratgeber

Versicherungsschutz bei Probefahrten

"Aida Luna" vor der Taufe

Prominenz auf Probefahrt

Von Swantje Dake

Kreuzfahrtschiff "Aida Luna"

Probleme bei Probefahrt

Harley-Davidson Kauf

Kult gegen Bares

Honda

"Start your engines!"

Formel 1

Ferrari ohne Winterreifen

Attraktion

Rein ins neue Auto

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?