HOME

Bitterböse Rezensionen: Die AfD verkauft ihr Wahlprogramm als E-Book - Amazon-Kunden kennen keine Gnade

Die AfD bietet ihr Wahlprogramm beim Online-Versandhändler Amazon für 2,99 Euro als E-Book an. "Keine Reichsmark wert", lautet nur eine von vielen kuriosen bis bitterbösen Kundenrezensionen.

Die AfD verkauft ihr Wahlprogramm nun als E-Book - die kuriosen Amazon-Rezensionen

Das Wahlprogramm der AfD ist nun auch als E-Book verfügbar - und kommt bei Amazon-Kunden nicht gut weg. 

Seit Dienstag ist das AfD-Wahlprogramm bei Amazon zu erwerben. Der Anbieter, beziehungsweise Autor: Die Alternative für Deutschland - dies bestätigte AfD-Pressereferent Andreas Zöllner dem stern. Warum man für das Wahlprogramm nun zur Kasse bitte, obwohl es auf der AfD-Website auch kostenfrei zur Verfügung steht? Das Angebot richte sich an diejenigen, die das Wahlprogramm gern als E-Book hätten und die AfD damit unterstützen wollen, erklärt Zöllner.

Man könnte meinen: Das Angebot richtet sich damit an die Liebhaber des AfD-Wahlprogramms. Nur: Allzu viele Fans scheint das Produkt nicht zu haben. In den Kundenbewertungen bei Amazon kommt das ohnehin umstrittene Wahlprogramm der AfD nicht gut weg. Wer hier tatsächlich "Kunde" oder nur Internet-Troll ist, lässt sich nicht eindeutig sagen - so oder so fallen die Rezensionen zum Großteil kurios und bitterböse aus.

E-Book der AfD "nicht mal als Klopapier verwendbar"

"Keine Reichsmark wert", schreibt etwa der Nutzer "Ham-Ger". Ihm seien nach dem "Krimi"-Download weitere Buchempfehlungen ausgespielt worden, darunter etwa "Mein Kampf" - die Hetzschrift von Adolf Hitler. Sein E-Reader sei nur "wegen diesem AfD Geschreibsel absolut randvoll mit verquirltem Durch...ll" gewesen, ein weiterer Download damit unmöglich.

Für "F.Rechtmann" sollte das Produkt 88 Cent kosten. Doch: "Wäre es Klopapier mit den Texten der AfD", sei er bereit, "sogar 18,88 Euro zu zahlen". Sein Urteil: "Fürn Arsch, sonst für nix gut." Auch "Trillian" scheint mit dem Format unzufrieden: "Da es als E-Book nicht mal als Klopapier verwendbar ist, waren die 2,99 definitiv verschenkt."

Mein Kampf


"Das Original 'Mein Kampf' ist deutlich unterhaltsamer"

Nutzer "Mevolon18" erkennt sogar ein "schlechtes Plagiat", findet "das Original 'Mein Kampf' deutlich unterhaltsamer." Es wird auch vom Kauf abgeraten, etwa von "Schön Bunt Hier" - weil das Produkt "einige Merkwürdigkeiten" aufweise. Beim Start habe das E-Book die Systemzeit des E-Readers auf 1933 geändert, nach dem Kauf seien Werke von "Thomas Mann, Erich Kästner und einigen anderen vom Kindle verschwunden". Es läge auch "so ein seltsamer Geruch in der Luft, wie angeschmortes Plastik".

Bis dato wurde das E-Book von 36 "Kunden" rezensiert - davon haben 33 (ausgerechnet!) das Produkt mit einem Stern (von fünf) bewertet. Drei Kunden haben das Programm mit der Höchstwertung versehen. Einer davon schreibt: "Nun freue ich mich, dass ich es nun ohne Eselsohren mit mir rumtragen kann." Zumindest einen Liebhaber hat das E-Book. 

Frauke Petry von der AfD wünscht sich, dass die Medien mit ihrer Partei künftig anders umgehen


fs
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.