HOME

"Beetle Ju 3": Rettet den Käfernachwuchs!

Zum dritten Mal startet der kleine Käfer Ju durch, um in einem packenden 3D-Geschicklichkeitsspiel die Finger der Spieler zum Kribbeln zu bringen. Dieses Mal geht es darum, den verschollenen Nachwuchs aufzuspüren und zu befreien.

Das Moorhuhn hat Konkurrenz bekommen. Im dritten Jahr in Folge ist nun schon ein kleiner fliegender Käfer dafür verantwortlich, alle Kinder und Gelegenheitsspieler an den Bildschirm zu fesseln. Das optisch exzellent umgesetzte Knobelspiel erzählt eine packende Geschichte: Käfer Ju sitzt dick, faul und gefräßig vor dem Fernseher, um mit seinem Chitin-Hintern eine dicke Mulde ins Sitzkissen der Coach zu prägen, als seine Frau mit einem Auftrag um die Ecke kommt. Ju soll Einkaufen gehen und etwas Müll zum Fressen besorgen. Da könne er doch die Kinder gleich mitnehmen.

Doch der liebe Krabblernachwuchs ist verschwunden. Überall stecken die Miniatursechsbeiner im unterirdischen Erdreich fest. Sie müssen vom besorgten Daddy schnell befreit werden. Im Spiel "Beetle Ju 3" klebt der Käfer direkt am Mauszeiger fest und wird demnach ganz simpel durch ein Rütteln an der Maus bewegt. Ju "frisst" sich regelrecht durch das Erdreich der einzelnen Levels, das zunächst aus Käse und später dann aus Eis besteht. So ist es in den unteren Leveln kein Problem, den eingeschlossenen Nachwuchs zu befreien. Umgehend flattern die Minikäfer um Jus Kopf herum. Die Aufgabe ist es nun, die entfesselten Kinder an speziellen Transmitterhäusern abzustreifen. Sind alle Kinder befreit und auf diese Weise entsorgt, gilt der Level als gelöst.

Vorsicht, Steinschlag!

Natürlich nimmt der Schwierigkeitsgrad stetig zu. Schon bald fallen dem Käfer und seinen Jungen aus Versehen jede Menge losgelöste Steine auf den Kopf. Mauern müssen weggesprengt werden, wobei unterwegs aufgelesene Minen helfen können, die sich per Mausklick zünden lassen. Aber es dauert auch nicht mehr lange und die ersten Gegner tauchen auf.

Beetle Ju 3

System

ab Windows 98

Autor

Deutschland spielt

Sprache

Deutsch

Preis

14,90 Euro

Größe

ca. 45 MB

Die dritte Ju-Runde weiß einmal mehr zu überzeugen. Die Spielidee ist eingängig, der Schwierigkeitsgrad nimmt stetig zu und die Optik und das Gameplay sind für ein Casual Game im oberen Drittel anzusiedeln. Als Kritikpunkt darf man höchstens einwenden, dass sich die grundlegende Spielidee seit Teil 1 nicht mehr verändert hat und dass man als Spieler noch ein wenig mehr an den Ideenreichtum der Entwickler appellieren darf, dem Spiel in Teil 4 doch noch mehr Drive in eine neue Richtung zu verpassen.

Download beim Hersteller: www.deutschland-spielt.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel