HOME

"Moorhuhn - Juwel der Finsternis": Ein Huhn taucht ab

Das Moorhuhn ist wieder da. Dieses Mal wandert es auf den Pfaden von Beetle Ju und sucht unter der Erde nach goldenen Schätzen. Dabei gilt es, eine Auswahl garstiger Monster zu vernichten, indem der Spieler ihnen Steine auf den Kopf fallen lässt.

"Beetle Ju" nennt sich ein bekanntes Geschicklichkeitsspiel für den PC, das hierzulande von "Deutschland spielt" angeboten wurde. Das neue Moorhuhnspiel "Das Juwel der Finsternis" nutzt die Grafikengine und das Spielprinzip des Käferklassikers und setzt an die Stelle des Ju das bekannte Moorhuhn.

145 Level Spielspaß

Ziel ist es, in 145 Leveln, das Moorhuhn unter der Erde vom Startpunkt zum Ziel zu führen. Eine Schatzkarte weist dem Moorhuhn seinen Weg. Feste Steine und Metallplatten lassen sich vom Moorhuhn nicht beiseite schieben, während loses Erdwerk einfach beiseite gebuddelt wird. So bahnt sich der Spieler seinen Weg durch den Parcours. Aufpassen muss der Spieler, dass er einzelne Steine nicht unbedacht loslöst, sodass sie ihm auf den Kopf fallen. Zugleich sind eben diese Steine eine perfekte Waffe, die man wunderbar garstigen Monstern auf den Kopf fallen lassen kann. Sie zerplatzen dann sofort. Die Monster sind überall im Parcours anzutreffen. Sie müssen bis zum letzten Mann vernichtet werden, damit sich für das Moorhuhn der Ausgang in den nächsten Level öffnet.

"Moorhuhn - Juwel der Finsternis"

Autor:

Phenomedia

Sprache:

Deutsch

Preis:

12,90 Euro

Größe:

zirka 20 MB

Mit jedem einzelnen Level nimmt der Schwierigkeitsgrad weiter zu. Schon bald wird es immer schwieriger, den richtigen Weg durch den Parcours einzuschlagen, sodass das Moorhuhn manchmal auch in einer echten Sackgasse endet, aus der es aus eigener Kraft nicht mehr herauskommt. In diesem Fall muss die Taste F2 gedrückt werden, sodass der Level wieder ganz von vorne beginnt.

Edelsteine, Handgranaten und andere Powerups

Viele Powerups und Edelsteine warten unterwegs darauf, aufgesammelt zu werden. Handgranaten, die mit der Leertaste geworfen werden, helfen perfekt dabei, störende Steine aus dem Weg zu bomben, sodass das Moorhuhn auch einmal dazu in der Lage ist, sich selbst einen Weg durch das Gestein zu bahnen. Später kommen dann auch noch Pfeile hinzu, mit denen das Huhn auch schon aus der Ferne auf die Monster schießen kann. Das ist gut so, da jede unfreiwillige Berührung mit einem Unhold wertvolle Lebensenergie vernichtet.

Bis 145 Levels gemeistert sind, vergeht jedenfalls viel Zeit. Die kostenlose Testversion lässt sich volle 60 Minuten lang nutzen und kann anschließend gleich zur Vollversion freigeschaltet werden.

Download beim Hersteller unter www.deutschland-spielt.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel