HOME

"Easy-PR": Der Pagerank-Spion

Der Google Pagerank ist für Homepage-Betreiber das A und O. Das ist kein Wunder, sorgt er doch für gute Platzierungen im Suchergebnis von Google. Das kostenlose Tool Easy-PR ist in der Lage, gleich für mehrere Web-Seiten auf einmal den aktuellen Pagerank zu erfragen.

Nichts ist schlimmer im Internet als eine Homepage, die keine Besucher anlockt. Damit aber neue Onliner den Weg auf die eigene Web-Seite finden, muss diese auf den Suchergebnisseiten von Google möglichst weit oben stehen. Die meisten Google-Besucher sichten maximal die Ergebnisse der ersten drei Linkseiten, bevor sie sich für ein Angebot entscheiden und es mit der Maus anklicken.

Das oberste Bestreben eines Webmasters muss es demnach sein, Einfluss auf diese Platzierung zu nehmen. Dies gelingt, wenn die Homepage einen hohen Pagerank aufweist. Neulinge starten bei Stufe 0, Profis werden nach und nach "befördert". stern.de weist so etwa schon einen Pagerank von 7 auf. Das Maximum ist die 10, die allerdings so selten anzutreffen ist wie die Blaue Mauritius. Je höher der Pagerank ausfällt, umso weiter oben wird die dazugehörende Seite in den Ergebnislisten von Google angezeigt.

Der eigene Pagerank wird nach einem komplizierten Verfahren von Google für jede Seite individuell berechnet. Er steigt mit der Anzahl der Links, die von externen Seiten auf die eigene gesetzt werden. Dabei zählen Links von selbst hoch bewerteten Seiten deutlich mehr.

Easy-PR 2.0

System

ab Windows 98

Autor

mb-media.at

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 0,2 MB

Kleiner Spion

Keine Frage: Webmaster schauen ständig nach, wie es denn um ihren aktuellen Pagerank bestellt ist. Die Google Toolbar hilft dabei - aber immer nur für die gerade aufgerufene Seite. "Easy-PR" macht den Unterschied. Das winzige Freeware-Tool startet ohne Installation direkt aus jedem x-beliebigen Verzeichnis heraus. Es nimmt gerne gleich mehrere Web-Adressen entgegen, die sich eintippen oder aber aus einer Textdatei extrahieren lassen.

Anschließend reicht ein Mausklick aus, um bei bestehender Internet-Verbindung den aktuellen PageRank in Erfahrung zu bringen. Er wird direkt mit im Fenster angezeigt, sodass sich alle aktuellen Werte mit einem Blick in Erfahrung bringen lassen. Schade ist, dass die Software nicht auf Veränderungen zum zuletzt gemessenen Wert eingeht. Grüne und rote Pfeile, die nach oben und unten zeigen, wären hier sehr hilfreich gewesen. Immerhin ist es möglich, die Ergebnisliste zu exportieren, sodass sie sich in Word oder einer anderen Software archivieren lässt.

Download beim Hersteller: www.easy-pr.at

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.