"GT Legends" Die Asphalt-Pioniere

Wer sich auch nur ansatzweise für den Rennsport interessiert, sollte sich diesen Titel auf keinen Fall entgehen lassen!

In "GT Legends" geht's nicht um die aktuellen Wunderwerke der Automobiltechnologie, die heutzutage in Hockenheim, Monza und Suzuka ihre rasanten Runden drehen. "GT Legends" zeigt, wie alles begann: mit den ungeheuer PS-starken Rennkisten der 60er- und 70er-Jahre, in denen die Technik noch weit hinter der Kraft der Motoren hinterherhinkte und die Fahrer von den Sicherheitstechnologien der heutigen Zeit noch nicht einmal zu träumen wagten.

In "GT Legends" gibt es ein Wiedersehen mit den Tourenwagen der alten Schule: man legt los mit einem spartanisch ausgestatteten Mini-Cooper (natürlich in der originalen britischen Ausführung mit dem Steuer auf der rechten Seite), arbeitet sich hoch mit einem klapprigen Lotus Cortina und einem Alfa Romeo GTA, sammelt Rennerfahrung im Ford Mustang und brettert schließlich im 911er Porsche oder einer Corvette über die Tracks. Insgesamt stehen laut Spieleverpackung mehr als 90 verschiedene Fahrzeuge bereit. Manchmal handelt es sich dabei jedoch nur um minimal modifizierte Modelle desselben Typs. Abwechslung wird trotzdem immer noch genug geboten.

Allein schon die gewissenhafte Umsetzung der historischen Rennwagen im Spiel verdient höchstes Lob. Jedes digitale Cockpit wurde mit viel Liebe zum Detail dem Original nachgebildet, sodass man am Bildschirm fast schon wirklich das Gefühl hat, tatsächlich in einer dieser puristischen Hochgeschwindigkeitskisten zu sitzen. Fahrkomfort darf der Spieler von den historischen Fahrzeugen nicht erwarten: die übersensible Technik gleicht keine Fahrfehler aus und bestraft rigoros jedes Übersteuern. Gerät man mal von der Fahrbahn ab und holpert über die Befestigung, vibriert das ganze Fahrzeug, und der Pilot bekommt dank der rudimentären Federung jedes Schlagloch einzeln zu spüren.

Fast so naturgetreu wie die Fahrzeuge wurden die originalen Strecken ins Spiel implementiert. Ob man jetzt Runden in Imola oder Monza dreht, auf dem Nürburgring einen Sprint hinlegt oder Hockenheim GP fährt - alles wirkt echt und vertraut. Den Ehrgeiz des Spielers stachelt "GT Legends" an, indem nicht alle Fahrzeuge und Strecken von Anfang freigegeben sind. Stattdessen arbeitet sich der PC-Pilot in einem Karrieremodus allmählich nach oben: vom Mini Cooper zum Porsche, vom belgischen Anderstorp bis zum Nürburgring.

Neben dem Karriere-Modus mit seinen kleineren und größeren Cups sowie den Lizenzen von FIA-GTC-TC gibt es die Möglichkeit, auf bereits freigeschalteten Strecken Einzelrennen zu fahren oder seine Fähigkeiten im offenen Training auszutesten. Je weiter man sich nach oben arbeitet, desto härter die Anforderungen und desto höher die Zahl der Kontrahenten, gegen die man sich durchsetzen muss. Da sich die Wagen wie in der Realität teilweise nur schwer bändigen lassen und der Realismus dem Spielspaß nicht den Garaus machen soll, haben SimBin "GT Legends" fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade spendiert. So haben auch Anfänger die Möglichkeit, ohne Frust in das Spiel "hineinzuwachsen".

Tüftler können im Wagen-Setup jede Schraube selbst nachstellen und die Auswirkungen dieser Experimente auf der Piste ausprobieren - selbst kleinste Änderungen können hier auf das Fahrverhalten enorme Auswirkungen haben. Leider sind die Möglichkeiten des Setup weder im Handbuch noch in einer Online-Hilfe auch nur annähernd dokumentiert, sodass Einsteiger zunächst ziemlich ratlos vor dieser Optionenvielfalt stehen dürften.

Grafik und Sound tragen mit ihrem Realismus enorm zur packenden Atmosphäre bei - hier stimmt wirklich alles: von den spiegelnden Karosserien über die detailversessenen Cockpits und die gewissenhaft nachempfundenen Rennstrecken bis hin zu den charakteristisch-kernigen Motorensounds der einzelnen Rennwägen. Auch die Steuerung lässt nichts zu wünschen übrig - allerdings sollte man hier nicht die Minimalvariante mit der Tastatur wählen, sondern die Rennen voll mit einem hochwertigen Force-Feedback-Lenkrad angehen - nur dann kann man wirklich alle Stärken von GT Legends voll auskosten.

GT Legends

Hersteller/Vertrieb

10tacle/Atari

Genre

Rennspiel

Plattform

PC

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

ohne Altersbeschränkung

Fazit: "GT Legends" verbindet Realismus und Spielspaß auf geradezu geniale Art und bleibt trotzdem in den Hardware-Anforderungen vergleichsweise moderat. Wer sich auch nur ansatzweise für den Rennsport interessiert, sollte sich diesen Titel auf keinen Fall entgehen lassen!

Herbert Aichinger/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema

Newsticker