HOME

"Guitar Hero 2": Slash kann einpacken!

Auch wenn der inflationäre Gebrauch des Wörtchens abschrecken mag: "Guitar Hero 2" rockt - und zwar gewaltig!

Über 55 mehr oder weniger bekannte Hardrock-Gassenhauer hat Entwickler Harmonix auf die "Guitar Hero 2"-DVD gepackt. KISS, Nirvana, Guns N' Roses, Black Sabbath, Anthrax, The Rolling Stones, Van Halen - genügend tough stuff, um headbangend durch den Winter zu kommen. Die Songs liegen wie beim Vorgänger als hervorragende Cover-Versionen vor und sind meist nur am Sänger vom Original zu unterscheiden.

Je nach Position auf der Karriereleiter tritt der eigens gewählte Gitarrero während seiner US-Tour entweder im kleinen Club oder im ausverkauften Stadion auf. Im Vergleich zum Vorgänger wurde hier nun deutlich mehr Feinarbeit geleistet. Animierte Stages und ziemlich schräges Posing des virtuellen Alter-Egos erfreuen finstere Rock-Seelen.

Das bewährte Grundprinzip blieb jedoch unangetastet: Während der Songs wird auf einem Laufband angezeigt, welche Töne - in höheren Schwierigkeitsstufen auch Akkorde - auf der Plastikgitarre angeschlagen werden sollen. Dazu muss der farblich entsprechende Knopf gedrückt und im richtigen Moment der Wippschalter betätigt, also die Saite angeschlagen werden. Wird jedoch der Einsatz verpasst oder der Ton verfehlt, schallt aus den Boxen nur schiefes Schrammeln anstelle der Gitarrenspur. Setzt der Klampfen-Held aus, so hört man nur die anderen Instrumente sowie den Gesang.

Zudem ist auf dem Bildschirm ein "Rock"-Barometer zu sehen, das die Stimmung des Publikums widerspiegelt. Befindet sich der Zeiger im grünen Bereich, ergänzen Jubelschreie den Sound, kommt man ans rote Ende, hagelt es "Buh"-Rufe, die dazu führen können, dass der Auftritt abgebrochen wird. Besonders viel Spaß macht das Entladen der "Star Power", die sich der Rocker durch einwandfreies Spiel verdient und die er sich zunutze macht (erhöht den Punkte-Multiplikator), indem er den Hals der Klampfe in Gitarrero-Manier nach oben reißt. Ein Tremolo-Hebel sorgt indes für das ultimative Verzerr-Feeling. Neu: Am Ende eines Gigs verlangt das Publikum nun auch gerne mal nach einer Zugabe!

Gelungen ist auch der stetig steigende, aber nie überfordernde Schwierigkeitsgrad, der meist in dem Satz endet: "Nur noch einen Song." Wer nach dem Kauf von "Guitar Hero 2" noch Bares übrig hat, sollte in Erwägung ziehen, in einen zweiten Gitarren-Controller zu investieren (separat erhältlich), denn der Multiplayer-Modus hat's in sich. Hier treten zwei Hendrix-Nachfolger gegen- und miteinander an, wobei die Kontrahenten unterschiedliche Parts übernehmen. Einer spielt Lead-, der andere Rhythmus oder Bass-Gitarre.

Bislang ist "Guitar Hero 2" eine PS2-exklusive Spaßveranstaltung. Im Frühjahr 2007 soll das Game jedoch auch den Sprung in die nächste Konsolen-Generation schaffen und für Microsofts Xbox 360 nebst weißem Klampfen-Funkcontroller und downloadbarem Content erscheinen. Bis dahin müssen die Finger aber noch viele Akkorde spielen - kaum ein Titel hat größeres Suchtpotenzial sowie innovativeres Gameplay.

Guitar Hero 2

Hersteller/Vertrieb

Harmonix/RedOctane/Activision

Genre

Sonstiges / Besonderes

Plattform

PlayStation2, Xbox 360

Preis

ca. 80 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Für eine weitere Fortsetzung wünschen wir uns trotzdem ein paar neue zündende Ideen sowie eine noch größere Auswahl und Bandbreite bei den Songs. Wie wäre es mit Metallica, Korn oder - für ganz Verwegene - System of a Down? Und wer sagt eigentlich, dass hier immer nur amerikanische und britische Bands gecovert werden dürfen? Auch Rammstein, die Ärzte und Beat Steakes haben geniale Gitarrenstücke im Angebot ...

Gerd Hilber/Teleschau / TELESCHAU
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.