HOME

"Perry Rhodan: The Adventure": Von swoonschen Omega-Dezimal-Minuskeln und relativ unsterblichen Helden

Nach rund 2.400 "Perry Rhodan"-Romanen dürfen nun erstmals PC-Spieler einen Fuß ins "Perryversum" setzen. Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

Seit 1961 ist Perry Rhodan ein fester Bestandteil der literarischen Science-Fiction. Zeit genug, um ein Universum zu kreieren, das bis ins kleinste Detail stimmig ausgearbeitet ist. Millionen von Fans kennen die Welt des relativ Unsterblichen wie ihre Westentasche - während Außenstehende angesichts des pseudowissenschaftlichen Kauderwelschs oft nur noch Bahnhof verstehen. Das Adventure "Perry Rhodan" schafft jedoch das scheinbar Unmögliche, sowohl für "Eingeweihte" als auch für "Unwissenden" interessant zu sein.

Das Abenteuer, in dem Rhodans Vertraute Mondra Diamond von außerirdischen Kampfmaschinen entführt wird und an dessen Ende er die gesamte Milchstraße rettet, liefert an jedem Schauplatz der sehr atmosphärisch präsentierten 3-D-Welt eine ungeheure Fülle von Rhodan-typischem Beiwerk, in dem sich Fans sofort heimisch fühlen, Neulinge aber auch nicht überfordert werden.

"Perry Rhodan" hat die Spieler-Sympathien von Anfang an auf seiner Seite - mit einer lebendigen Umgebung, unterhaltsamen und professionell vertonten Dialogen, einer höchst unkomplizierten Point&Click-Steuerung inklusive Hotspot-Funktion und Rätseln, die zumindest einen frustfreien Einstieg ermöglichen, später jedoch auch ins Absurde abgleiten. Wer eine verbissene Umsetzung der Romanvorlagen erwartet, wird angenehm überrascht von feinsinnigem Humor und viel Selbstironie.

"Perry Rhodan" revolutioniert das Adventure-Genre jedoch nicht. Man steuert den etwas kühlen und hüftsteif animierten SciFi-Helden wie gewohnt aus der Beobachter-Perspektive durch die schönen 2-D-Locations, betrachtet herumliegende Gegenstände näher, um mehr über sie herauszufinden oder sie zu benutzen. Rhodan knackt Zugangscodes, um aus seiner Residenz auf der Erde zu fliehen, besucht den Saturn-Mond Titan und rätselt sich durch die verbotenen Minen von Elmo Dater. Angesichts der Fülle an Informationen kann sich der Spieler bei Bedarf während des strikt linearen Abenteuers so richtig ins Perryversum einarbeiten. Einziges Manko des ansonsten gut durchdachten Titels sind die langen Laufwege, die der Held beim Lösen seiner Aufgaben oft zurücklegen muss.

Perry Rhodan: The Adventure

Hersteller/Vertrieb

3d-io/Koch Media

Genre

Adventure

Plattform

PC

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

ab 6 Jahren

Mit seiner spannenden, in fünf große Abschnitte gegliederten Story, in der die Macher die Alienrasse der Illochim einführen, knackigen Rätseln und rundum stimmiger Atmosphäre bietet "Perry Rhodan" anspruchsvolle Unterhaltung für viele Stunden. Auch wer bislang einen großen Bogen um den monumentalen Brocken der "Perry Rhodan"-Welt gemacht hat, findet über das Adventure vielleicht einen leichteren Zugang zur intensiveren Beschäftigung mit dem Romanhelden.

Herbert Aichinger/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(