"RTL Biathlon 2009" Mit Magdalena in der Loipe


So unterhaltsam Biathlon am Fernsehschirm auch ist, als Computerspiel eignet es sich auch in der Fortsetzung nur bedingt.

Warum die Entwicklung dieser Version gegenüber der bereits Ende November veröffentlichten PC- und PS2-Fassug so viel Zeit verschlang, ist allerdings unklar. Die Anpassungen an die besonderen Fähigkeiten der Wii-Controller halten sich in Grenzen. Durch eine Auf- und Abbewegung von Wiimote und Nunchuck gewinnen die Sportler in der Loipe an Fahrt, die Richtung wird durch die (vorsichtige) Neigung der Wiimote oder die entsprechende Gewichtsverteilung auf dem Balance Board bestimmt - einer Art Hightech-Waage, die Nintendo zusammen mit einem Fitness-Programm verkauft. Am Schießstand wird erwartungsgemäß in Laser-Pointer-Manier gezielt, wobei nicht nur das virtuelle Pendant die Luft anhalten sollte, um alle fünf Treffer zu landen ...

Davon abgesehen, blieb vieles beim Alten. Erweitert wurden im Vergleich zum Vorgänger 2008 nur die Riege der deutschen Stars im Spiel (neu: Alexander Wolf und Michael Roesch) und die Streckenauswahl: 20 Kurse in 15 internationalen Austragungsorten stehen nun insgesamt zur Verfügung, darunter auch Antholz und Pyeogchang. Auch die bekannten Disziplinen wie Massenstart, Verfolgung und Sprint finden sich im Programm wieder, in dessen Zentrum nach wie vor der Karrieremodus steht. Hier gilt es, einen Sportler Schritt für Schritt zu entwickeln, also Eigenschaften wie Kraft und Ausdauer oder Spezialfähigkeiten zu verbessern. Dazu sind auch Einzelwettkämpfe möglich.

Echte Weltcupstimmung will jedoch nicht aufkommen. Was vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass Biathlon am Fernsehschirm durchaus unterhaltsam ist, sich aber als Vorlage für ein Computerspiel nur bedingt eignet. Es ist schon sehr ermüdend, sich nach dem immer gleichen Prinzip durch die Runden zu quälen. Zumal sich die Kontrahenten - je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad - mal als Statisten oder als maschinenhafte Perfektionisten erweisen. Echte Duelle gibt es jedoch nicht - ebenso Stürze und andere böse Überraschungen. Mit etwas Geschick und der richtigen Krafteinteilung sind Siege bald schon eingefahren.

RTL Biathlon 2009

Hersteller/Vertrieb

49Games/RTL Games

Genre

Sport

Plattform

Wii, PS2, PC

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Etwas mehr Spannung verspricht allenfalls der Split-Screen-Modus, in dem zwei Spieler gegeneinander antreten können. Völlig überflüssig ist jedoch die Hot-Seat-Variante, in der zwar bis zu vier Kumpels starten können - aber nur hintereinander. Der Rest ist derweil zum Zuschauern verdonnert.

Gerd Hilber/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker