"Sophies Freunde: Fashion Show" Germany's next Top-Designer


Wenn Wiimote und Nunchuck zu Schere, Bürste und Lippenstift werden: Mit "Sophies Freunde: Fashion Show" veranstaltet Ubisoft ein Mädels- und Wii-exklusives "Germany's next Top-Designer".

Jungs können an dieser Stelle aufhören zu lesen - dieses Spiel richtet sich wie alle anderen Ableger vollends an Mädchen zwischen neun und 14 Jahren. Die dürfen hier an einer virtuellen TV-Modenschau teilnehmen, bei der die beste Fashion-Designerin, Make-up-Artisitin und Hair-Stylistin in Personalunion gewählt wird. "Germany's next Top-Creative" sozusagen. Spielerinnen verkörpern dabei die jüngste Teilnehmerin im Feld: Sophie Willmes.

Der Modus "Fame to Fashion" ist das Herzstück des Games und wie eine Casting-Show im Fernsehen aufgebaut - inlusive Workshops, gut aussehender Trainer, kritischen Jury-Mitgliedern und natürlich zickigen Konkurrentinnen. Je nach vorgegebenem Motto ("Asien auf dem Laufsteg", "Chicago der 30er-Jahre") sollen in Minispielen unter Zeitdruck unterschiedliche Stoffstücke ausgeschnitten, angepasst und zusammengenäht werden, ehe sie den Models noch auf den Leib geschneidert und mit Accessoires verschönert werden. Auch Frisur und Make-up müssen sitzen: Hier ein bisschen Rouge, da ein bisschen Lidschatten, dort ein paar widerspenstige Strähnen glätten. Oder doch lieber französische Zöpfe? Schere, Bürste und Lippenstift werden dabei durch Wiimote und Nunchuck ersetzt.

Sind alle Styling-Hürden genommen, wird das Model schließlich zu einem Teenie-Pop-Hit auf den Catwalk geschickt. Damit Schulterblick und Hüftschwung sitzen, müssen mit der Wiimote angezeigte Bewegungen nachgeahmt werden. Blöd nur, dass die Bewegungserkennung hier völlig ungenau und schwammig ausgefallen ist. Die Folge: viele Patzer beim Posen. Wer nicht hysterisch mit den Controllern herumfuchteln will, darf auch sein Wii Balance Board anschließen - die Hightech-Waage von Nintendo. Ist die Jury nicht so begeistert oder droht sogar das Aus, bleibt eine letzte Hoffnung: das Publikum. Durch euphorisches Klatschen und eifriges Voten in Form von Handy-Nachrichten lässt sich das Blatt vielleicht noch einmal wenden ...

Sophies Freunde: Fashion Show

Hersteller/Vertrieb

Lexis Numérique/Ubisoft

Genre

Sonstiges / Besonderes

Plattform

Wii

Preis

ca. 45 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Eines muss man Ubisoft lassen: Das Timing ist perfekt. "Fashion-Show" erscheint pünktlich zum Start der vierten "Germany's next Topmodel"-Staffel bei ProSieben (12.2., 20.15 Uhr). Zielgruppen und Aufmachung sind ähnlich - nur dürfte der Unterhaltungswert bei Heidi Klums TV-Zickenkrieg größer sein. "Fashion-Show" bremst sich durch elendslange Ladezeiten selbst aus, die Interaktionsmöglichkeiten bleiben überschauber. Richtig fordernd ist das selbst für die junge Zielgruppe nicht - eher ein virtuelles Experimentier- und Schminkkästchen, mit dem sich Mädels austoben können und für Erfolge belohnt werden: mit neuen Taschen, Klamotten und natürlich Schuhen.

Gerd Hilber/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker