HOME

"Stones of Khufu": Der Fluch der Mumien

Im alten Ägypten verwandelt ein böser Fluch das Geschwisterpaar Amun und Amar in gruselige Mumien. Der Spieler kann den Fluch im bunten Knobelspaß "Stones of Khufu" brechen - wenn er die bunten Spielsteine in 40 Leveln richtig sortiert.

In einer uralten steinernen Pyramide entscheidet sich das Schicksal der beiden Geschwister Amun und Amar. Werden sie für den Rest ihres unheiligen Lebens als staubige Mumien durch die dunklen Gänge der Pyramide geistern? Oder gibt es Hoffnung auf Erlösung? Der Spieler, der Spaß an einem ebenso gewaltfreien wie aufwändig gestalteten Knobelspiel hat, wird an "Stones of Khufu" Gefallen finden.

"Stones of Khufu"

System:

ab Windows 98

Autor:

Snowstep Development

Sprache:

Deutsch

Preis:

14,95 Euro

Größe:

6,4 MB

3D-Optik

Auf dem Spielfeld, das in 3D aus der Vogelperspektive gezeigt wird, liegen zu Beginn eines jeden Levels einige wenige 3D-Quader in verschiedenen Farben aus. Zwei weitere Steine liegen am Spielfeldrand. Sie lassen sich mit der Maus aufnehmen und gleichzeitig von beiden Seiten per Druck auf die linke Maustaste auf das Brett "schießen". Dort, wo sie aufeinander treffen oder ein anderes Hindernis berühren, bleiben sie einfach liegen. Ziel muss es bei dieser Aktion sein, mindestens drei gleichfarbige Steine zu einer Gruppe zusammenzuführen.

Alle paar Sekunden zuckt ein Laser wie ein Fächer über das Brett. Alle Steinkombinationen, die aus mindestens drei gleichen Steinen bestehen, werden von dem Lichtstrahl abgetastet und interpretiert. Sie lösen sich dann umgehend auf und spendieren ein paar Punkte: Je mehr Steine auf einmal verschwinden, umso mehr Punkte gibt es auch. Am linken Spielfeldrand ist passend dazu eine Zahl zu sehen. Sie gibt vor, wie viele Kombinationen aufzulösen sind, bevor der aktuelle Level als gemeistert gilt. Nach dem Ende eines jeden Levels wird die Geschichte von Amun und Amar übrigens immer ein kleines Stück weitererzählt. Das sorgt für Spannung beim Spielen.

Zehn Aufgaben zum Antesten

Insgesamt gibt es 40 Levels, die sich in der Vollversion angehen lassen. Die spielbare Demo enthält bereits die ersten zehn Aufgaben, die jeder Spieler völlig kostenfrei lösen kann. Gelungen ist, dass sich der Spielstand beim Beenden der laufenden Partie vor dem finalen Gong jederzeit speichern lässt. So muss der Knobelspaß nicht immer wieder von vorne aufgenommen werden, sondern lässt sich gleich dort wieder aufnehmen, wo er zuletzt unterbrochen wurde.

Die besten Spieler haben die Möglichkeit, ihren Punktestand per Buttondruck ins Internet zu übertragen, um sich hier mit anderen Mumien-Rettern zu messen. Die Highscore-Liste kann dann auch tatsächlich topaktuell auf der Homepage der deutschen Spieleentwickler abgelesen werden.

Download beim Hersteller: www.snowstep.com

Themen in diesem Artikel