HOME

Betriebssystem: Windows 7 kommt vor Weihnachten

Die Gerüchte sind bestätigt worden: Microsoft bringt sein neues Betriebssystem Windows 7 einige Monate früher als bislang geplant auf den Markt. Der Vista-Nachfolger werde "rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft" für Verbraucher verfügbar sein, hieß es.

Der US-Softwaregigant Microsoft bringt sein neues Windows-Betriebssystem noch zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt. "Windows 7 ist auf gutem Weg, noch rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen verfügbar zu sein", sagte Microsoft-Manager Bill Veghte auf einer Veranstaltung. Die Testphase verlaufe gut. Bislang hatte das Unternehmen den Markstart für den Nachfolger für das unpopuläre "Windows Vista" für Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres anvisiert.

Wenn der laufende Feinschliff die Zeitplanung nicht noch über den Haufen werfe, werde Microsoft die neue Software in drei Monaten an die Computerhersteller gegeben. In der Regel dauert es dann nur noch wenige Wochen, bis das System für Privatkunden erhältlich ist.

Hersteller wie Acer oder Fujitsu haben bereits angekündigt, noch vor dem offiziellen Start von Windows 7 ihre Rechner mit Gutscheinen für das neue Betriebssystem zu verkaufen. Auch beim vergangenen Umstieg von "Windows XP" auf "Windows Vista" pflegten die PC-Anbieter und der Handel diese Praxis, um eine Nachfragedelle in den Wochen vor dem Systemwechsel zu vermeiden.

Die aktuelle "Vista"-Software gilt unter Experten als überfrachtet und stellt hohe Ansprüche an die Rechen- und Arbeitsspeicherleistung von PCs. Der Nachfolger wurde von Testern als gelungen gelobt und soll auch auf den populären Mini-Notebooks - sogenannten Netbooks - anstandslos funktionieren. Die Geräte wurden bislang meist mit der älteren "XP"-Version verkauft, da "Vista" den verhältnismäßig kleinen Arbeitsspeicher der Geräte überfordert.

Reuters / Reuters
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.