HOME

Geheimprojekt von Apple und Google: Computer als Bekleidung

Laut der "The New York Times" arbeiten kleine Teams bei Apple und Google unabhängig voneinander am Konzept von Computern als Bekleidung, die mit iOS beziehungsweise Android kommunizieren sollen.

Laut der "The New York Times" arbeiten kleine Teams bei Apple und Google unabhängig voneinander am Konzept von Computern als Bekleidung, die mit iOS beziehungsweise Android kommunizieren sollen.

"The NY Times" behauptet, dass diese Projekte noch in den Kinderschuhen stecken und eigentlich streng geheim sind. Es soll aber bereits Prototypen geben, die von Mitgliedern der sehr klein gehaltenen Teams entwickelt wurden. Es wird berichtet, dass Mitarbeiter bei Apple begonnen haben, "Konzepte und sogar Prototypen vom am Körper zu tragenden Geräten zu produzieren."

Vorstellbar wären Geräte wie ein gewölbter iPod aus Glas, der sich um das Handgelenk legt und via Siri gesteuert werden kann. Das Ziel dieser Geräte wäre, Informationen an andere Apple-Geräte wie das iPhone übertragen zu können und so letztendlich den Absatzmarkt zu stärken.

Mit dem neuen iWatchz-System ist es bereits möglich, den iPod nano als Uhr am Handgelenk zu tragen. Apple steht dem Konzept, Geräte als Bekleidung zu tragen, demnach nicht fern.

Aber laut der "NYT" ist auch Google bemüht, den Markt der tragbaren Peripheriegeräte zu erforschen. Google soll bereits Spezialisten für seine geheimen X Labs angeheuert haben.

Wann und ob wir erste Geräte sehen werden, ist noch unklar. Aber so unwahrscheinlich ist die Entwicklung von Computern als Bekleidung nicht. Aber pst! Das ist noch topsecret.

TechRadar / Tech Radar