VG-Wort Pixel

Integration von BBM verschoben BlackBerry PlayBook OS 2.0 kommt im Februar


RIM hat in seinem Blog angekündigt, dass das BlackBerry PlayBook OS 2.0 erst im Februar 2012 auf den Markt kommen wird. Auf die Integration des BlackBerry Messengers müssen die Anwender ebenfalls noch warten.

RIM hat in seinem Blog angekündigt, dass das BlackBerry PlayBook OS 2.0 erst im Februar 2012 auf den Markt kommen wird. Auf die Integration des BlackBerry Messengers müssen die Anwender ebenfalls noch warten.

Der kanadische Konzern wird das BlackBerry-Betriebssystem später als geplant auf den Markt bringen. Laut RIM wird das OS erst erscheinen, "wenn wir davon überzeugt sein können, dass wir die Erwartungen vollständig erfüllen". In den vergangenen Monaten wurde RIM schon mehrmals mit der Unzufriedenheit von Anwendern und Entwicklern konfrontiert. Unter anderem sorgt die fehlende Kompatibilität mit Android-Apps für Kritik.

RIM hat weiterhin entschieden, mit der Integration des BlackBerry Messengers noch zu warten, bis "ein nachfolgendes BlackBerry PlayBook OS erscheint".

Warum der BlackBerry Messenger noch nicht integriert wird und die Anwender nach wie vor ein BlackBerry-Smartphone benötigen, um ihre E-Mails mittels BlackBerry Bridge auf dem Tablet abzurufen, hat RIM allerdings nicht verraten.

David Smith von RIM dazu: "Wir fühlen uns verpflichtet, eine nahtlose BBM-Lösung anzubieten, die jene leistungsstarke, auf Push-Nachrichten basierende Kommunikationsmöglichkeit bietet, die die BlackBerry-Anwender rund um die Welt gewohnt sind und wir arbeiten noch daran."

Das auf QNX-basierende Tablet von RIM sorgt für viel Gesprächsstoff. Zuletzt wurde darüber spekuliert, ob RIM die Produktion seines Tablets einstellt, nachdem der kanadische Konzern Preissenkungen vorgenommen hatte.

RIM scheint allerdings an seinem PlayBook festzuhalten: "Wir erwarten, dass das neue BlackBerry PlayBook OS im Februar 2012 erscheinen wird."

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker