HOME

PROGRAMMHINWEIS: Mathe mal anders

Programm: Alessas Mathematikstunde 1.1

System: Windows 3.1/95/98

Autor: White Dog Soft

Preis/Sprache: Freeware/Deutsch

Dateigröße: 1.375 kb

Armin Niggemann hat eine Nichte namens Alessa. Dem Mädchen ging es vor kurzem noch so wie vielen Schülern aus der Grundschule: Das mit den Zahlen und dem kleinen Einmaleins hat Alessa nicht so richtig verstanden. Da schrieb der Onkel schnell eine ganz besondere Mathematikstunde für Alessa. Eine, die richtig Spaß macht.

Multiplizieren, Dividieren, Addieren und Subtrahieren: Viele Schüler stolpern über die vier Grundrechenarten und schlagen erst mal lang hin. Bis sie sich wieder aufgerappelt haben, ist für sie der Zug bereits abgefahren. Sie können den Rückstand zur Klasse nicht mehr aufholen, die sich längst mit Mengenlehre, Geometrie oder anderen Zahlenwundern beschäftigt. Nun bringt es nichts, den Knirpsen mit Gewalt die Zahlen in den Kopf trichtern zu wollen. Spielerisch geht das viel besser.

In Alessas Mathestunde können Kinder zusammen mit Alessa lernen. Das Mädchen macht sich per Sprachausgabe bemerkbar und lädt zum hemmungslosen Pauken am Bildschirm ein. Bevor das Lernen ohne Stress beginnen kann, müssen die Rechenarten markiert werden, die zu trainieren sind. Wer nur mit dem Subtrahieren Probleme hat, muss eben auch nur diese Rechenart üben. Das Programm kann außerdem per Option das kleine oder große Einmaleins abfragen, die höchste Zahl für die Rechenübungen vorgeben oder negative Zahlen aus dem Rechenkurs streichen.

Sobald ein Knopf gedrückt wird, stellt Alessa die erste Matheaufgabe. Das Ergebnis wird im Kopf errechnet, in das Programm eingetragen und dann per Buttondruck aufgelöst. Ist eine Lösung falsch, weist Alessa gleich darauf hin. Geschimpft wird aber nicht. Im Gegenteil: Das Kind darf es gleich noch einmal versuchen. Eine Statusaufgabe weist auf die Anzahl der richtig gelösten Aufgaben hin. Wer schon richtig gut ist, tritt gegen die Zeit an oder lädt Freunde aus der Schule zu einem richtigen Wettkampf ein. Eine speicherbare Bestenliste, ein integrierter Taschenrechner und eine einfache Bedienung auch über die Tastatur runden das Programm ab.

Carsten Scheibe