HOME
Datenklau an Geldautomaten

Dank moderner Technik

Schaden durch Datenklau an Geldautomaten auf Rekordtief

Moderne Technik bremst den Datendiebstahl an Geldautomaten aus. Noch gibt es Lücken im weltweiten Netz. Doch ergaunerte Geheimnummern zu Geld zu machen, ist schwieriger geworden.

Künstliche Intelligenz wird immer besser darin, Menschen zu imitieren

Deep Fakes

Fake-Videos und Stimm-Imitation: Warum uns allen Erpressung in "Mission Impossible"-Manier droht

Von Malte Mansholt
"GZSZ": Sophie muss sich entscheiden - für oder gegen Singapur

TV-Soaps

Das passiert heute in den Soaps

Hackerangriff: Foto der Bürgermeisterin Claudia Blum

Homberg

Die Bürgermeisterin des Bundestag-Hackers ist "stolz, dass es jemand war, der von hier kommt"

Kevin Spacey vor Gericht des sexuellen Übergriffs beschuldigt
+++ Ticker +++

News des Tages

Kevin Spacey vor Gericht des sexuellen Übergriffs beschuldigt

Wenn private Daten im Netz landen: Warum Experten dabei von "Doxxing" sprechen

Datendiebstahl im großen Stil

Wenn private Daten im Netz landen: Das steckt hinter "Doxxing"

Datendiebstahl: Reaktionen der Bundestagsfraktionen

Hackerangriff oder Leak?

"Versuch, unsere Demokratie zu destabilisieren": So reagieren die Parteien auf die Datenkopien

Uber-Schild

Firma zahlte Schweigegeld

Hacker stehlen Daten von 57 Millionen Uber-Kunden

Massiver Hackerangriff auf Yahoo im Jahr 2013: Alle drei Milliarden Nutzerkonten bei dem Internet-Konzern waren betroffen

Yahoo

Gigantische Attacke: Hacker knackten drei Milliarden Nutzerkonten

Datenklau

Bundesbehörden sind nicht betroffen

Wirtschaftskriminalität

Diebe haben bei Mittelständlern leichtes Spiel

Massiver Cyberangriff

Hacker stehlen sensible Pentagon-Daten

Neustart des Playstation-Network

Sony enttäuscht deutsche Spieler

Von Christoph Fröhlich

Sicherheitslücke bei Smartphones

Da klafft ein Loch im Android

Von Christoph Fröhlich

Sonys Neustart

Playstation Network hustet bei der Wiederbelebung

Nach dem Datendiebstahl

Sony fährt Playstation Network langsam wieder hoch

Angriffe auf Sony-Netzwerk

Daten von mehr als 100 Millionen Menschen geklaut

Datenklau bei Sony Online Entertainment

Hacker schlugen in weiterem Netzwerk zu

Playstation-Network-Hack

Sony macht Kotau und verteilt kostenlose Spiele

Playstation-Network-Hack

Sony soll nach Datendiebstahl haften

Gestohlene CO2-Zertifikate

Hacker greifen Emissionshändler an

China-Attacke auf Google

Was Sie über Internet-Sicherheit wissen müssen

Datenklau bei SchülerVZ

20-Jähriger wegen versuchter Erpressung verhaftet

USA

Daten von 130 Millionen Kreditkarten geklaut

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?