HOME

TV-Spektakel: Hacker-Legende Mitnick darf wieder online gehen

Der legendäre Computerhacker Kevin Mitnick ist acht Jahre nach seiner Verurteilung wieder online gegangen. Als erstes besuchte er die Webseite seiner Freundin und die des FBI.

Der legendäre Computerhacker Kevin Mitnick ist acht Jahre nach seiner Verurteilung wieder online gegangen. Als erstes besuchte er die Webseite seiner Freundin und die des FBI. Mitnicks erste Schritte im Internet wurden live im amerikanischen Fernsehsender TechTV übertragen. «Ich bin wieder frei», strahlte der ehemalige «meist gesuchte Kriminelle der USA».

Prominente Unterstützung

Als Unterstützung für die ersten Gehversuche Mitnicks im modernen Internet hatte der Sender zwei weitere Computer- und Internetgrößen dazugeholt: Den Gründer der Musiktauschbörse Napster, Shawn Fanning, und den Mitbegründer von Apple-Computer, Steve Wozniak.

Zeitweise "meistgesuchter Krimineller der USA

Mitnick war Anfang der neunziger Jahre wegen mehrerer spektakulärer Einbrüche in Computersysteme des Militärs und großer US-Konzerne gejagt worden. 1995 wurde er gefasst und musste bis Anfang 2000 eine fünfjährige Haftstrafe verbüßen. Nach seiner Freilassung erhielt er die strenge Auflage, keinen Computer und kein Mobiltelefon anzurühren. Die Bewährungszeit war in dieser Woche zu Ende gegangen.

Themen in diesem Artikel