HOME

Video: Die Schnittmaschine

Eine Software macht aus langweiligen Urlaubsvideos flotte Filme - automatisch und schnell.

Das Problem ist so alt wie die Videokamera: Privat aufgenommene Filme dauern stundenlang, sie enthalten jede Menge verwackelte, unscharfe oder schlicht unwichtige Szenen. Dennoch werden Freunde und Verwandte gnadenlos mit solchem Rohmaterial gequält, denn kaum jemand macht sich die Mühe, seine Videos mit Hilfe digitaler Schnittprogramme am PC zu bearbeiten: Das ist nämlich sehr zeitaufwendig.

Die Software guckt den ganzen Film

Die Software Muvee Autoproducer (Firmenmotto: "Das Leben ist zu kurz") löst das Problem - und zwar erstaunlich gut und in kürzester Zeit: Das Programm schneidet Filme automatisch. Es analysiert die aufgenommenen Sequenzen auf Helligkeit, Schärfe und Kontrast, erkennt aber auch Bewegungsabläufe, Nahaufnahmen von Gesichtern und andere Details.

Feel the rhythm

Soll der Film statt mit dem Originalton mit Musik unterlegt werden (beides lässt sich auf Wunsch mischen), erkennt Muvee von selbst Rhythmus und Tempowechsel. Per Mausklick entscheidet der Nutzer noch, wie lang das fertig bearbeitete Video werden soll. Dann folgt die wichtigste Entscheidung: die Auswahl des "Stils", den der Film haben soll. 24 solcher Stile stehen zur Wahl, von "Professionell" (wie im Fernsehen) über "Chaplin" (schwarzweiß, mit Ruckeln und Rauschen) bis zu "Radikales Musikvideo" (wilde Schnitte wie von MTV und Viva bekannt). Manche Stile halten die zeitliche Abfolge des Rohmaterials ein, andere mischen alles durcheinander.

Manuelles Nachbessern unmöglich

Während die anfängliche Analyse des Videos ein wenig dauern kann, entsteht das Ergebnis des automatischen Schnitts in Minuten. Darin sind tatsächlich die meisten wichtigen Szenen enthalten, die Abstimmung mit der Musik ist taktgenau. Wer nicht zufrieden ist, kann ebenso schnell einen anderen Stil ausprobieren. Nur für Perfektionisten ist Muvee Autoproducer nichts: Manuelles Nachbessern ist unmöglich.

Auch andere nutzen die Technik

Die deutsche Version lässt sich für etwa 50 Euro auf der Muvee-Website herunterladen. Auch andere Hersteller haben die Basistechnologie von Muvee in Lizenz in ihren Produkten verwendet: Der Roxio MovieCreator und ACD Video-Magic schneiden Videos nach derselben Methode automatisch.

Thomas Borchert / print
Themen in diesem Artikel