HOME

Nach Facebook-Film jetzt der Apple-Film: Biografie von Steve Jobs wird verfilmt

Nach dem Facebook-Film "The Social Network" liegt Drehbuchautor Aaron Sorkin ein weiteres Angebot aus der Technik-Welt vor. Er soll die Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson als Drehbuch umsetzen.

Nach dem Facebook-Film "The Social Network" liegt Drehbuchautor Aaron Sorkin ein weiteres Angebot aus der Technik-Welt vor. Nun soll er die Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson als Drehbuch umsetzen.

Sony hat sich die Rechte an der Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson angeblich für eine Million Dollar gesichert und Sorkin die Stelle als Drehbuchautor angeboten.

Gegenüber dem Unterhaltungsmagazin "E! Online" erzählte Sorkin: "Sony hat mich gebeten, den Film zu schreiben und das ist etwas, über das ich ernsthaft nachdenke. Aber ich bin noch am nachdenken. Es wird ein großartiger Film werden, egal wer das Drehbuch schreiben wird. Steve Jobs war ein fantastischer Entrepreneur, ein brillanter Künstler und ein großer Denker. Er inspiriert meine 11-jährige Tochter Roxy wahrscheinlich mehr als er mich inspiriert hat. Sie nutzt alle seine Erfindungen."

Die Biografie von Walter Isaacson erschien kurz nach dem Tod von Steve Jobs, ist aber von ihm autorisiert worden. Ein Film auf Basis der Biografie wird zumindest halbwegs authentisch werden, zumal auch Sorkin Jobs persönlich kannte.

Mittlerweile dreht sich in Hollywood bereits das Besetzungsrad um die Rolle von Steve Jobs. Neben George Clooney ist auch Noah Wyle im Gespräch. Ob sich noch andere Kandidaten finden, die nicht durch die TV-Serie Emergency Room (ER) bekannt geworden sind?

TechRadar / Tech Radar
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.