VG-Wort Pixel

Videospiel-Pionier Jerry Lawson: Google ehrt den "Vater der Videospielkassette"

Atari 2600
Die berühmte Spielekonsole Atari 2600 beruht auf der Arbeit von Jerry Lawson. Später entwickelte er auch Spiele für die Atari (Symolbild)
© Masante Patrice / Picture Alliance
Am 1. Dezember 2022 wäre Jerry Lawson 82 Jahre alt geworden. Der Videospielentwickler gilt als Erfinder der ersten Spielkonsole, der Fairchild Channel F. Zu seinen Ehren hat Google ein interaktives Doodle erstellt. 

Diesem Mann haben vor allem die Fans von Videospielen viel zu verdanken: Jerry Lawson. Der afroamerikanische Spielentwickler gilt als der "Vater der Videospielkassette". Gemeinsam mit seinem Team entwickelte er die erste Spielkonsole mit auswechselbaren Kassetten oder Modulen. Mitte der 70er-Jahre ging sie unter dem Namen Fairchild Channel F in den Verkauf. Das Gerät revolutionierte die noch junge Branche durch etliche Neuerungen, wie den Acht-Wege-Joystick und einen "Pause"-Button, mit dem man das Spiel auch nach kleinen Störungen fortsetzen konnte.

Jerry Lawson: Ein Leben für die Konsole

Auch wenn sich die Fairchild Channel F kommerziell nicht durchsetzen konnte, wurde das Prinzip der auswechselbaren Kassetten bald Marktstandard. Somit ermöglichte es die Arbeit von Lawson Herstellern einzelne Spiele zu produzieren. Mit diesem Prinzip wurde eine andere Konsole ein Jahr später weltweit erfolgreich: die Atari 2600, mit Spielen wie Pac Man, die bis heute über 30 Millionen mal verkauft wurden.

Nach einigen Jahren bei Fairchild gründete Jerry Lawson im Jahr 1980 seine eigene Firma "Videosoft". Dort stellte er jahrelang erfolgreich Videospiele für die Atari-Konsolen her. 2011 wurde Jerry Lawson für seine Errungenschaften von der International Game Developers Association als Vorreiter der Branche geehrt. Im selben Jahr verstarb er an den Folgen seiner schweren Diabeteserkrankung. Heute wäre Jerry Lawson 82 Jahre alt geworden.

Quellen:t3n, Google Watch Blog   

jus

Mehr zum Thema

Newsticker