"Lovesan" Sicherheits-Tipps vom Experten


Wegen der rasanten Verbreitung des neuen Computer-Wurms "Lovesan" raten Experten zu besonderer Vorsicht. Möglicherweise reichen schon wenige Minuten im Internet, um sich den aktiven Wurm einzufangen.

Wegen der rasanten Verbreitung des neuen Computer-Wurms "Lovesan" raten Experten zu besonderer Vorsicht. Möglicherweise reichten inzwischen schon wenige Minuten im Internet, um sich den erst seit der Nacht zum Dienstag aktiven Wurm einzufangen, sagte Thomas Baumgärtner von Microsoft. "Es sind inzwischen schon so viele Rechner betroffen, dass man unter Umständen nicht mehr dazu kommt, das Sicherheits-Patch von der Microsoft-Site herunterzuladen."

Drei Schritte zum Schutz

Bei den erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen sollte der Nutzer deshalb besonders vorsichtig sein und am besten in drei Schritten vorgehen, sagte Baumgärtner. Noch vor der Einwahl ins Internet sollte man in Windows XP über die "Start"-Schaltfläche unter "Systemsteuerung" das Menü "Netzwerkverbindungen" mit einem Doppelklick öffnen. Dort kann, ebenfalls mit einem Doppelklick, die aktive Verbindung gewählt werden. Dann auf Eigenschaften klicken. Unter "Erweitert" dann schließlich die Option "Internetverbindungs-Firewall" aktivieren.

Erst nach diesem ersten Schutz sei es ratsam, sich auf den Microsoft-Seiten den nötigen Sicherheits-Patch herunterzuladen, sagte Baumgärtner. Nach erfolgreicher Installation sollte im dritten und letzten Schritt schließlich ein Antiviren-Programm installiert beziehungsweise aktualisiert werden.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker