VG-Wort Pixel

Tony Blevins Einmal viral, schon ist der Job weg: Apple-Topmanager wird wegen geschmacklosem Witz bei Tiktok gefeuert

Der Tiktok-Kanal "Itsdanielmac" fragte den Manager nach seinem Mercedes
Der Tiktok-Kanal "Itsdanielmac" fragte den Manager nach seinem Mercedes
© Itsdanielmac
Eigentlich wollte ein Tiktoker nur seinen schicken Mercedes bewundern. Doch Apple-Manager Tony Blevins kostete die Antwort seinen Job.

Es ist ein schneller Clip, wie man sie von Tiktok kennt. "Wow, Sie haben aber ein tolles Auto", freut sich darin Influencer Daniel Mac, als er einen Mercedes-Benz SLR McLaren entdeckt. In seinem Kanal sammelt er Videos von schicken Autos, befragt kurz die Besitzer. Und hatte so auch schon US-Präsident Joe Biden oder Moderatoren-Legende Jay Leno in seinem Kanal. Für einen Apple-Manager hatte das Treffen mit Mac nun harte Konsequenzen.

25 Sekunden lang ist das Video, das Blevins seine Karriere bei einem der wertvollsten Börsenunternehmen der Welt kostete. Als ihn der Tiktoker nach seinem Beruf fragt, fühlte sich Blevins sehr offensichtlich ziemlich witzig. "Ich fahre Autorennen, spiele Golf und fummele an dickbrüstigen Frauen herum. Aber an Wochenenden und Feiertagen mache ich frei", feixt er vor seiner lachenden Begleiterin. "Mein Job hat eine höllisch gute Zahnzusatzversicherung", schiebt er noch hinterher.

Apple zieht harte Konsequenzen

Über die Konsequenzen denkt er ziemlich klar nicht nach. Warum auch? In seinem einem auffälligen mintfarbenen Anzug über einer Weste, die ein riesiger Union Jack ziert, ist er offensichtlich privat unterwegs, sein Name kommt im Clip nicht vor. Auch, weil Mac nicht danach fragt. Trotzdem dürfte Blevins sich im Nachhinein wünschen, eine etwas überlegtere Antwort gegeben zu haben.

Bei seinem Arbeitgeber Apple fand man die Scherze des Top-Managers alles andere als lustig, berichtet nun der in der Regel enorm gut über Apples Interna informierte Journalist Mark Gurman bei "Bloomberg". Das Video habe schnell eine interne Untersuchung ausgelöst, zahlreiche Angestellte seien sehr verärgert über die Aussagen des Managers gewesen. Apple legt viel Wert darauf, Frauenkarrieren zu fördern, strebt seit Jahren eine größere Diversität im Konzern an. Blevins als frauenfeindlich empfundene Witze werden dort daher als rufschädigend wahrgenommen. Das hat nun Konsequenzen: "Tony verlässt Apple", zitiert "CNBC" einen Konzern-Sprecher.

Tony Blevins: Einmal viral, schon ist der Job weg: Apple-Topmanager wird wegen geschmacklosem Witz bei Tiktok gefeuert

Blevins war bei Apple durchaus eine große Nummer. Als Leitung der Beschaffungs-Abteilung gilt er als wichtigster Preisdrücker des Konzerns. Alleine beim Bau des ikonischen Firmensitzes Apple Park in Cupertino sollen seine Verhandlungskünste dem Konzern Hunderte Millionen Dollar gespart haben. Seine Witze, die nach Berichten auf Twitter eine Abwandlung eines Zitats aus dem 80er-Film "Arthur" sind, bereut er mittlerweile. "Ich entschuldige mich ausdrücklich bei jedem, der sich durch meinen schlechten Humorversuch beleidigt fühlte", sagte er "Bloomberg". Seinen Job wird ihm das aber wohl nicht zurückbringen.

Quellen: Bloomberg, CNBC

Mehr zum Thema

Newsticker