VG-Wort Pixel

Rührender Hochzeitstanz Bräutigam geht für todkranke Mutter auf die Knie

Rührender Hochzeitstanz: Bräutigam geht für todkranke Mutter auf die Knie
Seine Mutter ist unheilbar krank und sitzt im Rollstuhl. Den traditionellen Hochzeitstanz soll sie trotzdem erleben. Also geht der Bräutigam kurzerhand vor seiner Mutter auf die Knie - und rührt so alle zu Tränen.

Der Tanz mit dem Brautvater oder der Brautmutter ist bei fast jeder Hochzeit eine alte wie ebenso schöne Tradition. Aber was ist, wenn Mutter oder Vater so schwer krank sind, dass ihnen der Tanz kaum oder gar nicht möglich ist? Ein junger Bräutigam aus den USA hat mit seiner Geste nicht nur seine Mutter, die Braut und die gesamten Hochzeitsgesellschaft zu Tränen gerührt, sondern auch das Internet verzaubert.

Hochzeitstanz auf den Knien

Es sind rührende Szenen. Eine Hochzeitsgesellschaft steht im Kreis um den Bräutigam und seine Mutter herum. Aufgrund der tückischen Muskelkrankheit ALS ist sie an den Rollstuhl gefesselt. Den traditionellen Mutter-Sohn-Tanz bei der Hochzeit ihres Sohnes Luke soll sie aber dennoch erleben. Also kniet sich ihr Sohn kurzerhand vor seine todkranke Mutter, fordert sie auf und tanzt einfach kniend mit ihr. Der Soundtrack für die rührende Szene: "Hero" von Mariah Carey.

Immer wieder bricht die Mutter während des Tanzes in Tränen aus - vielleicht auch weil sie ahnt, dass es einer der letzten schönen Momente ist, den sie noch erleben wird. Trotz der Trauer und ihrer schweren Krankheit huscht aber trotzdem ab und zu ein Lächeln über ihr Gesicht.

Zwischen Trauer und Freude

Auch die Hochzeitsgesellschaft kann sich die Tränen nicht verkneifen, ist zwischen todtraurig und tief gerührt. In der Beschreibung zum Video schreibt die Braut Kristeena Rhelaut: "Der wohl berührendste Moment, den ich je erlebt habe. Als mein Mann mit seiner Mutter getanzt hat, ist keine Auge trocken geblieben. Sie leidet an ALS und schon auf den Rollstuhl angewiesen. Ich bin so froh, dass Luke diesen Moment erleben konnte, bevor sie gestorben ist."

Mehr als sechs Millionen Klicks

Hochgeladen wurde das Video schon im März dieses Jahres - doch noch immer rührt es Menschen auf aller Welt zu Tränen. Mehr als 6 Millionen mal wurde der 4-Minuten-Clip inzwischen schon angeguckt. Lukes Mutter kann das leider nicht mehr erleben. Sie ist kurz nach der Hochzeit gestorben. Ihrem Sohn bleibt jedoch die Erinnerung an einen letzten Tanz mit ihr.

 

as

Mehr zum Thema



Newsticker