HOME

Desktop-Suche: Google rüstet auf

Mit einer Erweiterung der Desktop-Suchfunktion will Google den Vorsprung vor Microsoft weiter ausbauen. Sogar der Zugriff auf den Heim-PC soll künftig dadurch vom Büro aus möglich werden.

Google will mit neuen Suchfunktionen für Daten auf dem PC seinen Vorsprung vor seinem Rivalen Microsoft weiter ausbauen. Eine frische Software-Version soll die Desktop-Suche erheblich erweitern. So sollen Nutzer künftig Daten über das Internet auch auf verschiedenen PCs durchsuchen können, berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Neue Sidebar

Über eine zusätzliche Informationsleiste (Sidebar) kann sich der Nutzer auf dem Bildschirm auch aktuelle Nachrichten oder Wettervorhersagen aus dem Internet anzeigen lassen, sagte Google-Manager Sunadar Pichai. Über das Internet soll es künftig auch möglich sein, zum Beispiel im Büro auf den eigenen PC zu Hause zuzugreifen. Dafür muss der Nutzer einen Index aller Dateien von Google erstellen lassen, über den der Zugriff dann erfolgen kann.

"Wir sehen (die Desktop-Suche) als eines unserer strategischen Kernprodukte an", sagte Pichai. Vor allem mit dem Softwaregiganten Microsoft liefert sich Google in diesem Bereich derzeit einen erbitterten Wettlauf. Microsoft will in dem für dieses Jahr angekündigten neuen Betriebssystem Vista ebenfalls eine umfangreiche Desktop-Suche integrieren. Google entwickle derzeit eine Reihe von alternativen Werkzeugen zu Microsoft-Software, sagte Greg Sterling von der Marktforschung Kelsey Group in San Francisco. "In manchen Bereichen spielt Microsoft definitiv den Verfolger."

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel