HOME

E-Mail-Wurm: Virusinfektion durch nackten Hilton-Hintern

Es ist ein uralter Trick, der immer noch gut funktioniert. Sobald ein E-Mail-Wurm als Porno-Post getarnt im Postfach landet, gehen ihm Millionen von Lesern auf den Leim. Ein besonders tückischer Wurm lockt zurzeit mit Bildern von Paris Hilton.

Erst gestern war bekannt geworden, dass im Internet Nacktbilder der US-Partygöre Paris Hilton aufgetaucht sind. Hacker hatten den Sicherheitscode ihres Mobiltelefons geknackt und sich Zugang zu den darauf geladenen Daten und Fotos verschafft. Eines der Fotos zeigt sie sogar barbusig in inniger Umarmung mit der MTV-Moderatorin Eglantina Zingg. Auf einem anderen ist ihr nackter Hintern zu sehen.

Hacker machten sich den Rummel um die gestohlen Handydaten jetzt zu Nutze und verschickten E-Mails, die im Anhang ebendiese Nacktaufnahmen versprachen. Mit Betreffzeilen wie "Paris Hilton …download it!" wird dem Empfänger der Anhang schmackhaft gemacht. Doch beim Öffnen wird ein so geannter Wurm aktiviert. Der elektronische Schädling verschickt sich insgeheim selbst an alle Addressen, die er im Outlook-Adressbuch findet.

Nach Angaben des Sicherheitsunternehmen Sophos verbreiten sich die Würmer W32/Sober-K und W32/Ahker-C in rasender Geschwindigkeit. In den vergangenen 24 Stunden hätten sie zehn Prozent aller derzeit kursierenden Viren ausgemacht.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel