Kampf ums Web AOL kauft Online-Netzwerk


Der amerikanische Medienriese Time Warner kauft über seine Internet-Sparte AOL das Online-Netzwerk Bebo für 850 Millionen Dollar. Dadurch werden zugleich Spekulationen relativiert, AOL habe Interesse an Yahoo.

Das teilte Time Warner am Donnerstag in New York mit. Bebo hat nach eigenen Angaben etwa 40 Millionen registrierte Nutzer und ist vor allem in Großbritannien populär. Das Unternehmenist dort hinter Facebook das zweitgrößte Online-Netzwerk, welweit ist das Angebot aber deutlich kleiner als das der Rivalen MySpace und Facebook.

Bei den Online-Netzwerken können Nutzer persönliche Seiten einrichten und miteinander kommunizieren. Sie gelten als immer wichtigere Plattform für Werbung im Internet.

Der Kauf von Bebo relativiert zugleich Spekulationen, dass AOL sich noch in den Kampf um die Übernahme des Internet-Konzern Yahoo! durch Microsoft einmischen könnte. AOL wurde als ein Interessent für Teile des Yahoo!-Geschäfts gehandelt. Yahoo! wehrt sich gegen Microsofts Übernahmeversuch und prüft als Gegenmaßnahme verschiedene Partnerschaften.

So hat sich das von Microsoft umworbene Unternehmen gerade Opensocial von Google angeschlossen. Opensocial ist ebenfalls ein Online-Netzwerk, dass Facebook konkurrenz machen soll. Microsoft wiederum ist an Facebook beteiligt.

DPA/bla DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker