HOME

80er, 90er, 00er

Diese Innovationen aus unserer Jugend wollen wir zurück!

Du sehnst dich oft nach der guten alten Zeit in den Achtigern, Neunzigern oder Nullerjahren zurück? Dann haben wir hier etwas für dich! Eine Sammlung vieler toller Dinge aus unserer Jugend, die wir (und du bestimmt auch) gerne zurück hätten. 

NEON Logo
Nur wenige Menschen verzichten auf WhatsApp und Co.

WhatsApp

Ohne den Messenger geht gar nichts mehr

Erpressungs-Trojaner Locky

Neue Angriffswelle

Erpressungs-Trojaner: Jetzt verseuchen sogar seriöse Webseiten Ihren PC

Von Malte Mansholt
Der US-Telekomkonzern Verizon will für rund 4,4 Milliarden Dollar den Internetpionier AOL kaufen

Für 4,4 Milliarden Dollar

Verizon schluckt Online-Dino AOL

Einwahl-CDs fürs Internet

2,1 Millionen Menschen zahlen immer noch für AOL-Abos

Digitales Leben

»Ich bestelle LSD im Netz«

NEON Logo
Spekulationen über einen Kauf des Internet-Urgesteins AOL gibt es seit Jahren. Jetzt brodelt erneut die Gerüchteküche.

Internetpionier vor Übernahme

Verizon könnte AOL schlucken

Der Instant Messenger war 1999 an den Start gegangen und trat damals gegen den Rivalen AOL und dessen AIM an. Foto:

MSN Messenger

Microsoft stellt Chat-Dienst nach 15 Jahren ein

Einwahl-CDs fürs Internet

2,3 Millionen Menschen zahlen noch für AOL-Abos

Tim Armstrongs "Baby"-Affäre

AOL-Chef entschuldigt sich bei Mitarbeitern

Erziehungstipps

So ermuntern Sie Ihr Kind zum Lesen

Reaktion auf NSA-Skandal

Apple und Co. fordern Grenzen für staatliche Überwachung

Bewerbung als Videospiel

Super-Robby auf der Suche nach einem Job

"Project Runway" mit Heidi Klum

"Obszönes" Plakat verärgert US-Sittenwächter

Geheimdienstüberwachung Prism und Tempora

Diese Dienste schützen vor Datenspionage

Von Christoph Fröhlich

Big Brother USA

Was Sie über Prism wissen sollten

Comeback des Urgesteins

Werbeanzeigen bescheren AOL neues Wachstum

Mit Burda als Partner

"Huffington Post" gründet deutschen Ableger

US-Medienkonzern

Time Warner spaltet Zeitschriften ab

Microsoft kauft AOL-Patente

1.1 Milliarden für Munition im Patentkrieg

"Consumer Privacy Bill of Rights" für mehr Verbraucherschutz

Obama schaltet sich ein

US-Promi-Portal "TMZ"

Das Spiel mit den Schmuddelkindern

Von Jens Maier

IT-Giganten gehen gegen Phishing vor

Die Tage der Phishing-Mails könnten gezählt sein

Neue Staffel "Two and a half Men"

Drei Engel statt Charlie

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.