VG-Wort Pixel

Suchtrend zur US-Wahl Die wichtigste Google-Frage des Wahlabends: Wen wählt eigentlich Taylor Swift?

US Wahl 2016 Taylor Swift
Wen hat Sängerin Taylor Swift bei der US-Wahl 2016 gewählt? Eine drängende Frage für viele Google-Nutzer
© picture-alliance
Bei der Entscheidung, bei welchem Kandidaten man das Kreuz machen soll, suchten wohl viele US-Bürger die Hilfe von Google. Und wer wäre da ein besseres Vorbild als Sängerin Taylor Swift?

Seit heute Morgen herrscht Gewissheit: Donald Trump wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Wer ihn gewählt hat, bleibt eigentlich geheim. Nur bei Promis sieht das oft anders aus. Viele Stars wie Beyoncé machten offen Werbung für einen der Kandidaten um ihre Anhänger zu überzeugen. Fans anderer Idole mussten aber erst einmal Google fragen, wen sie wählen sollten. Ganz vorne: Taylor Swift.

"Wen wählt ...?"

Bei Google-Suchen nach der Phrase "Who is .... voting for" (Wen wählt ...) mit unterschiedlichen Namen liegt die junge Sängerin auf dem ersten Platz - als einzige Künstlerin, Sängerin oder Schauspielerin in den Top Fünf. Die US-Wähler interessierten sich sonst vor allem für die Wahlentscheidung von Ex-Präsidenten wie George Bush oder die einstigen Wahlverlierer Mitt Romney und Al Gore.

Der einzige weitere Ausreißer außer Taylor Swift ist allerdings auf dem zweiten Platz: Wen Monica Lewinsky wählt, wollten dann doch noch ausreichend viele US-Amerikaner gerne wissen. Schließlich hatte die berühmteste Ex-Praktikantin der Welt beinahe Hillary Clintons Ehemann Bill das Amt gekostet. Nachdem die Wahlverliererin in der Vergangenheit regelrechte Hasstiraden gegen Lewinsky abgelassen hat, dürfte es der schon sehr schwer gefallen sein, der einstigen Konkurrentin ins mächtigste Amt der Welt zu verhelfen. Ob sie stattdessen aber Trump wählte?

Wen hat Swift denn nun gewählt?

Um aber noch mal auf die wichtigste Frage zurückzukommen: Wen Taylor Swift nun gewählt hat, hat sie öffentlich noch nicht verraten. Da die frühere Country- und heutige Popsängerin jede Menge Fans in beiden Lagern haben dürfte, will sie ihre Anhänger wohl nicht mit solchen Details verprellen.

In den US-Medien wird nun fleißig spekuliert. Dabei wird auch nicht vor völlig abseitigen Theorien Halt gemacht. Swift trägt etwa in einem Instagram-Post, der sie vor dem Wahllokal zeigt, einen Pullover, der die Schultern frei lässt. Einen ähnlichen hatte ihre Freundin Lena Dunham vor kurzem auch gepostet - um ihren Support für Hillary auszudrücken, die ein solches Oberteil ebenfalls schon trug. Das kann doch kein Zufall sein! Oder vielleicht doch? 

Today is the day. Go out and VOTE ??

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker