HOME

Nach Westminster-Attentat: 14-jährige Muslimin schreibt einen Brief an London – und deponiert ihn im Bus

In Londons Buslinie 53 tauchte das Schreiben eines Mädchens auf, das seine Gefühle nach der Auto-Attacke in Westminster beschreibt. Der Brief fand seinen Weg zur Onlineplattform Reddit.

Der abfotografierte Brief

Das Attentat in London hat bei einem Teenager Schuldgefühle und Angst ausgelöst. Sie befürchtet, als schwarze Muslimin später keine Arbeit zu finden oder vielleicht sogar gar nicht mehr in London leben zu können. In einem im Bus zurückgelassenen Brief erklärt sie, dass die Menschen ihres Glaubens nicht böse sind.

Es war am 22. März 2017, als der Brite Khalid Masood einen Leihwagen in die Menschenmenge vor dem Palace mitten in London lenkte. Der 52-Jährige verletzte dabei mehr als 50 Menschen, drei von ihnen tödlich. Als die Umzäunung des Palastes seinen Wagen bremste, rannte der Mann los, erstach einen unbewaffneten Polizisten und wurde anschließend mit einem tödlichen Schuss gestoppt. Die gesamte Attacke dauerte 82 Sekunden, bislang ist das Motiv des Einzeltäters unklar.

Der Angriff löste weltweit Entsetzen aus, er schien sich in eine Reihe von Attentaten aus den letzten Jahren zu fügen, bei denen Autos in Menschenmengen gerast sind. Besondere Emotionen aber hatte ein 14-jähriges Mädchen, dass genau wie der Attentäter dunkelhäutig und muslimisch ist. Plötzlich fühlte es sich irgendwie schuldig – wegen dieser Parallelen. Die junge Londonerin machte ihrem Herzen in einem Brief Luft, den sie in einem Bus der Linie 53 liegen ließ. Sein Inhalt wurde bei Reddit veröffentlicht.

Wir haben den Brief übersetzt:

Liebe(r) Unbekannte(r), bitte lies meinen Brief. 

Liebes ,

ich bin eine 14-jährige Londonerin und ebenfalls eine schwarze Muslimin. Nach dem tragischen Angriff in Westminster kam ich zu dem Entschluss, etwas tun zu wollen. Etwas wirklich Schreckliches ist mitten im Herzen Londons geschehen, an einem Ort, den ich so sehr liebe. Nachdem ich von der Attacke gehört hatte, war ich sehr aufgeregt und besorgt um die Menschen in London sowie um die Opfer.

Am folgenden Tag bin ich früh aufgewacht und als ich die Nachrichten gesehen habe, dämmerte mir, dass die Leute in der Schule Antworten erwarten würden. Als ich um 8.15 Uhr wie jeden Morgen das Haus verließ, sah ich in bekannte Gesichter und fragte mich, was die Menschen denken. Ich gab mein Bestes, lächelnd weiterzugehen in der Hoffnung, dass jemand zurücklächelt. Manche taten es, andere nicht.

Ich ging in meine Klasse und als wir über die aktuellen Ereignisse sprachen, spürte ich alle Augen auf mich gerichtet. Ich fühlte, dass ich errötete und mich – nicht ganz unvermittelt – fast schuldig? Aber warum bin ich schuld? Ich konnte nicht erkennen, ob ich paranoid war oder tatsächlich stechende Blicke in die Ecke des Raumes trafen, in der ich saß. Ich ging in meine erste Unterrichtsstunde und ein Mädchen fragte mich, was ich am Tag zuvor gemacht hätte. Ich lachte darüber, weil ich wusste, dass sie einen Witz gemacht hatte und Menschen so damit umgehen, wenn sie nicht wissen, was sie sagen sollen.

Du musst nichts zu deinen muslimischen Klassenkameraden oder Kollegen sagen. Wir mögen Muslime sein, aber wir wollen dich nicht verletzen. Wir sind keine Terroristen. Ich komme jeden Samstag durch Westminster, dieses Mal habe ich zweimal darüber nachgedacht. Ich hatte Angst, dass ich angegriffen werden würde, weil das Tragen eines Hidschab so viele Vorurteile mit sich bringt ...

Ich neige dazu abzuschweifen, wenn ich schreibe, also komme ich jetzt mal auf den Punkt. Ich bin eine fleißige Schülerin und wünsche mir nichts mehr, als meine Ausbildung zu beenden und Anwältin zu werden. London ist mein Zuhause und ich möchte hier bleiben. Manchmal frage ich mich, ob das möglich ist und ob ich in rund zehn Jahren einen Job finden kann. Ich hoffe, dass ich das kann. Es ist beängstigend, eine Muslima zu sein, während all diese schrecklichen Terrorangriffe geschehen, und ich hoffe, ich kann hier auch in 50 Jahren noch leben und meine zukünftigen Kinder können die Schönheit Londons kennenlernen und wie faszinierend es ist, hier zu leben.

Meine Gefühle sind zu überwältigend, um sie zu Papier zu bringen, aber ich hoffe, ich konnte meine Botschaft gut genug ausdrücken. Wer auch immer dies lesen wird. Meine größte Hoffnung ist, wie bei so vielen anderen, die auf Frieden. Danke, dass du dies gelesen hast. Ich habe eine Weile gebraucht, diesen Brief zu schreiben und du kannst entscheiden, ob du ihn zusammenknüllst, behältst oder für einen weiteren Leser liegen lässt. Ich wünsche mir nur, dass jemand durch diesen Brief etwas lernt – auch wenn es nur die Tatsache ist, dass ich eine schreckliche Handschrift habe.

Von – einer  .



Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.