HOME

Shitstorm nach zynischem Tweet: US-Moderatorin zieht gewagten "Breaking Bad"-Vergleich

Da "Breaking Bad" so beliebt ist, könnte man damit doch eine Sendung über ein echtes Verbrechen bewerben, dachte sich Fox-Moderatorin Joyce Evans. Doch dieser Tweet ging nach hinten los.

Um einen Newsbeitrag über eine tödliche Schießerei zu bewerben, griff Fox-Moderatorin Joyce Evans zu einem zweifelhaften Mittel. Sie setzte in einem Tweet das Ende der populären Serie "Breaking Bad" in Zusammenhang mit dem echten Verbrechen. Übersetzt klingt ihr reißerischer Teaser in etwa so: "Ihr fandet Breaking Bad letzten Sonntag gut? Dann seht, wer in Philadelphia auf die schiefe Bahn gerät ("who's breakin' bad") und sechs Menschen erschossen hat - heute Abend um zehn!"

Die gewünschte Aufmerksamkeit war ihr damit gewiss: Mehr als 4000 Twitterer verbreiteten die Nachricht weiter, 1250 markierten sie mit "favorisieren". Die meisten Kommentatoren fanden den "Breaking Bad"-Vergleich allerdings ziemlich daneben. "Oh mein Gott", "geschmacklos", "Soziopath" oder "du bist krank" waren die Reaktionen auf Twitter. Die Moderatorin verteidigte sich daraufhin in mehreren Tweets, das sei nicht als Witz gemeint gewesen. Sie hätte vielmehr dieses Drama aus dem echten Leben in Kontrast zu der TV-Geschichte setzen wollen.

bak
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.