HOME

Neues Betriebssystem: Apple zeigt iOS 11 für iPhone und iPad - das ist neu

Apple hat auf der WWDC iOS 11 offiziell vorgestellt. Das iPhone bekommt einen Gruppenchat, Siri wird cleverer, Apple Music wird zum Videodienst und ein lang gewünschtes Feature ist endlich da. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

hat im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC das neue Betriebssystem iOS 11 für iPhone und iPad vorgestellt. Die neue Software befindet sich derzeit noch im Betastadium und wird im Herbst - vermutlich zeitgleich mit dem Verkaufsstart des iPhone 8 - für alle Nutzer zum Download bereitgestellt. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

App Store

Neun Jahre nach dem ersten Enthüllen des App Stores wird der Store kräftig neu gestaltet. Apple will es so einfacher machen, neue Apps zu finden. Spiele bekommen etwa einen eigenen Reiter in der Menüleiste, direkt neben dem App-Reiter. Die Produktseiten der einzelnen Apps wurden ebenfalls überarbeitet. Ob das reicht, um das Chaos im App Store beherrschbar zu machen?

Control Center

Das Control Center hat erst mit iOS 10 einiges dazugelernt, wurde dann aber auf mehrere Fenster verteilt. In iOS 11 bleiben die Features, es werden nun aber noch mehr in der Übersicht auf der ersten Seite angezeigt.

Siri wird cleverer

Mit dem Sprachassistent war Apple im Jahr 2011 ein Pionier. Mittlerweile ist der Konzern aber ins Hintertreffen geraten, Amazons Alexa oder Googles Assistant sind deutlich smarter. Im vergangenen Jahr öffnete Apple Siri für Entwickler, nun wurde der grundlegende Algorithmus überarbeitet. Siri soll nun Kontexte verstehen und noch tiefer ins System (etwa iMessage und iCloud) verankert sein. Außerdem hat sie nun eine neue Stimme.

Apple Music

Der Musikstreamingdienst Apple Music feiert demnächst seinen zweiten Geburtstag. Mittlerweile hat er 27 Millionen Nutzer. Im Vergleich zu Spotify (50 Millionen zahlende Nutzer) ist das immer noch überschaubar. Um mehr Kunden anzulocken, erlaubt Apple nun ,seine gehörten Songs und Playlists mit Freunden teilen.

iPad-exklusive Neuerungen

iOS 11 bringt viele exklusive Neuerungen für das iPad. So hat das iPad mit der App "Files" endlich eine zentrale Sammelstelle für genutzte Dateien. Zudem bekommt das iPad Drag and Drop, man kann also Dateien nahtlos zwischen verschiedenen Apps hin- und herkopieren. Vor allem für Profi-Anwender finden sich noch viele weitere Neuerungen.

Kamera

Mit neuen Kompressions-Standards verbrauchen Fotos und Videos nun nur noch halb so viel Speicher wie vorher.

Apple Pay

Beim Bezahldienst Apple Pay kann man nun auch Geld an Freunde schicken, einfach per iMessage-Plugin. In Deutschland gibt es den Bezahldienst leider immer noch nicht.

Fotos

In Live Fotos kann man nun aus dem das Bild umgebenden Videoclip das Hauptbild selbst aussuchen. Zudem kann man automatische Loops aus den kleinen Clips bauen. Weitere Features: Automatische Orientierung der Bilder, Langzeitbelichtung aus Clips.

Maps 

Die Karten-App hat ebenfalls jede Menge neue Features. So bietet die App nun die Karten vom Innenraum ausgewählter Flughäfen. Beim Fahren bekommt man die Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Durch "Do not disturb while driving" werden automatisch Notifications abgeschaltet, wenn man fährt. Will man sie sehen, kann man sie aber wieder einschalten. 

Homekit

Mit der Heimsteuerungs-App kann man nun eine ganze Reihe neuer Geräte steuern. Besonders wichtig war Apple die für Lautsprecher. Mit Airplay kann man nun die Lautsprecher zu einem Netz zusammenschließen.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.