HOME

Bahntickets: "Die Handydisplays, bitte", sprach der Schaffner

Ab September können Bahnkunden ihre Tickets per Handy kaufen. Der Fahrschein im MMS-Format kann auf jedes internetfähige Mobiltelefon gesendet werden. Allerdings gibt es einige Einschränkungen.

Kunden der Deutschen Bahn können ihre Fahrkarte demnächst auch per Handy buchen.

Das Ticket könne noch zehn Minuten vor Zugabfahrt gekauft werden und erscheine dann direkt auf dem Display des Mobiltelefons, teilte die Bahn in Berlin mit. Ab August könnten sich Besitzer moderner, internetfähiger Handys für den Service anmelden und ab September Karten bestellen. "Wir betreten damit eine neue Welt", sagte Reinhold Pohl vom Vertrieb des Unternehmens. Angesprochen mit dem Angebot sollten vor allem Geschäftsreisende und Jugendliche.

Über das Mobiltelefon kann der Kunde sich den Angaben zufolge Verbindungen suchen, den Platz reservieren und etwa per Kreditkarte zahlen, Nach der Bestätigung bekomme er das Ticket per MMS zugesandt. Der Schaffner kontrolliere das Display und brauche zur Identifizierung Kreditkarte oder BahnCard.

Mindestens 50 Kilometer Fahrstrecke

Gebucht werden könnten Fahrten im Nah- und Fernverkehr in Deutschland über 50 Kilometer auch mit Bahncard. Zudem sollten Firmenrabatte auch bei diesem Vertriebsweg greifen. Für Aktionspreise, Sparpreise 25 oder 50 sowie Fahrten in Verkehrsverbünden soll dies nicht gelten. Auch könne jeweils nur die Fahrkarte für eine Person gekauft werden. Sonderangebote können über Handy nicht gebucht werden.

Nach Angaben der Bahn sind rund 95 Prozent der derzeitig verkauften Handys für den Service einsetzbar. Die Handys müssten in einigen Fällen aber für den MMS-Dienst noch extra freigeschaltet werden.

Mal sehen, wie es läuft

Nach Worten von Pohl hat die Bahn keine Ziele festgelegt, wie viel Kunden den neuen Vertriebsweg nutzen sollen. Auch Lockangebote wird es für Handy-Nutzer zunächst nicht geben. "Wir können Kunden damit aber in einer sehr frühen Entscheidungsphase erreichen", sagte er. Am Schalter oder am Automaten seien die Kunden meist bereits auf die Bahn festgelegt.

Rund ein Drittel der Bahn-Tickets werden derzeit am Schalter verkauft. Ein Fünftel läuft über Reisebüros sowie ein weiteres Viertel am Automaten. Etwa zehn Prozent der Fahrkarten buchen Kunden über das Internet.

Reuters/AP / AP / Reuters
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(