HOME

Neue iOS-Version: So schnell wie iOS 10 verbreitete sich noch kein iPhone-System

Mit iOS 10 hat Apple dem iPhone und iPad jede Menge neue Tricks spendiert. Das kommt bei den Nutzern an: Noch keine iOS-Version verbreitete sich schneller.

iOS 10 iPhone und iPad

iOS 10 gibt es für iPhone und iPad

Genau vier Wochen ist es her, dass Apple iOS 10 freigegeben hat. Seit dem 13. September steht das Update für iPhone und iPad bereit und bringt jede Menge neuer Features mit, die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammengefasst. Bei den Nutzern kommt das wohl enorm gut an. Denn noch nie hat sich eine iOS-Version so rasant verbreitet.

+++ Hier finden Sie unseren ausführlichen iPhone 7 Test +++

Schon auf 66,7 Prozent aller iOS-Geräte läuft das aktuelle System, berichten die App-Entwickler von Fiksu. Die Vorgänger hatten sich zum Teil deutlich langsamer verbreitet. iOS 9 lag nach den ersten vier Wochen zwar ebenfalls schon bei 61,6 Prozent, bei iOS 8 hatten aber noch deutlich mehr gezögert, es kam nach dem gleichen Zeitraum gerade mal auf 44,1 Prozent.

Schneller Start für iOS 10

Dass iOS 10 bei den Nutzern gut ankommt, war allerdings schon früher abzusehen. Nach Angaben der Statistiker von "Mixpanel" hatte iOS 10 schon nach nur 13 Tagen mehr Nutzer als sein Vorgänger. Bereits nach 24 Stunden war es schon auf 15 Prozent aller geeigneten Geräte installiert.

Warum alle so schnell wechseln, ist indes nicht genau geklärt. Mit dem Feature-Reigen bei iMessage, einer verbesserten Siri, dem überarbeiteten Widget-Fenster und allerlei Änderungen im Detail hat iOS 10 zwar viele neue Funktionen im Gepäck. Einige gute versteckte zeigen wir Ihnen in diesem Artikel. Wirklich bahnbrechende  Änderungen sind aber eigentlich nicht dabei. Vielleicht überzeugen ja die Sticker in iMessage doch mehr Nutzer, als man annehmen würde.

Liegt es am iPhone 7?

Ob vielleicht auch enorm gute Verkaufszahlen des neuen iPhone 7 eine Rolle spielen könnten, ist aktuell noch nicht bekannt. Die offiziellen Zahlen verkündet Apple erst am 24. Oktober in seinem Quartalsbericht. Analysten gehen aber davon aus, dass das iPhone 7 nicht häufiger über den Ladentisch geht als der extrem erfolgreiche Vorgänger iPhone 6s.

Gut versteckt: Diese coolen Tricks versteckt iOS 10
Apple-Apps löschen: Byebye Aktien-App  Darauf warten iPhone-Nutzer schon seit Jahren: Endlich kann man auch Apples vorinstallierte Apps löschen – zumindest vom Homescreen. Wie alle anderen Apps auch lassen sich "Aktien", "Hilfe" und Co. nun durch langes Drücken und tippen auf "X" vom Homescreen entfernen. Leider löscht Apple aber nur die Verknüpfung, den Speicherplatz verbrauchen die Apps auch weiterhin.  Alle Apps lassen sich aber nicht entfernen: Die Kamera-App, Safari und der App Store sind etwa integraler Bestandteile des Systems – diese kann man nicht loswerden. Ein vernünftiger Schutz des Nutzers vor der eigenen Dummheit.

Apple-Apps löschen: Byebye Aktien-App

Darauf warten iPhone-Nutzer schon seit Jahren: Endlich kann man auch Apples vorinstallierte Apps löschen – zumindest vom Homescreen. Wie alle anderen Apps auch lassen sich "Aktien", "Hilfe" und Co. nun durch langes Drücken und tippen auf "X" vom Homescreen entfernen. Leider löscht Apple aber nur die Verknüpfung, den Speicherplatz verbrauchen die Apps auch weiterhin.

Alle Apps lassen sich aber nicht entfernen: Die Kamera-App, Safari und der App Store sind etwa integraler Bestandteile des Systems – diese kann man nicht loswerden. Ein vernünftiger Schutz des Nutzers vor der eigenen Dummheit.

Themen in diesem Artikel