HOME

Apple Frühlings-Event: Kommt schon im März ein neues iPhone?

Seit einigen Jahren lädt Apple auch im März zu einem Event. Nun deutet Einiges darauf hin, dass dort dieses Jahr nicht nur iPads gezeigt werden, sondern auch ein neues iPhone. Zu sehr freuen sollte man sich aber wohl nicht.

Das iPhone SE (links) neben dem iPhone 6s.

Beim iPhone SE (links) setzte Apple auf die Technik des iPhone 6s. Kommt nun ein Modell auf Basis des iPhone 7?

Bei seinen Frühlingsevents stellte Apple eigentlich immer neue iPads vor. Die Tablets sind zwar weiter toll, erzeugen aber nicht mehr so viel Hype wie zur Anfangszeit. In den letzten beiden Jahren hatte Apple mit der Apple Watch und dem iPhone SE deshalb für etwas mehr Hit-Potenzial gesorgt. Und auch dieses Jahr könnte ein iPhone auf dem Programm stehen.

Schon vor einigen Wochen machten Gerüchte die Runde, Apple wolle mit einer Neuauflage des iPhone SE auftrumpfen. Das berichtete der japanische Tech-Blog "Mac Otakara". Apples Mini-iPhone solle demnach ein Modell mit 128 GB Speicher bekommen, weitere technische Änderungen waren bisher noch nicht durchgedrungen. Im iPhone SE steckt immer noch die Technik des mittlerweile veralteten iPhone 6s. Eine neue Farbe soll es ebenfalls geben: Im Rahmen des Spenden-Projekts "Project Red" werden dem Bericht zufolge sowohl iPhone SE als auch iPhone 7 und 7 Plus in Knallrot zu kaufen sein.

+++ Hier finden Sie alle Gerüchte zum iPhone 8 +++

Kommt ein neues iPhone SE?

Aktuelle Gerüchte könnten nun dafür sprechen, dass mehr als nur ein Neuanstrich ansteht. Die große US-Handelskette Target soll von Apple aufgefordert worden sein, sämtliche unverkaufte iPhone-SE-Modelle in den Farben Gold, Silber und Roségold an Apple zurückzuschicken, berichtet die meist gut informierte Apple-Seite "MacRumors" unter Berufung auf Target-Mitarbeiter. Das könnte zwar auch Gründe wie schlechte Verkaufszahlen haben, ein Zusammenhang mit dem Apple-Event ist aber naheliegend.

iPhone-Fans sollten sich aber nicht zu früh freuen. Theoretisch wäre auch denkbar, dass Apple nur die Speichermengen an das "große" iPhone anpassen will. Bisher beginnt die Speicher-Ausstattung des SE-Modells bei 16 Gigabyte, was in Zeiten großer Apps und hochauflösender Fotos schnell knapp wird. Beim iPhone 7 hat das günstigste Modell 32 GB Speicher, das nächstgrößere 128 GB. Gut möglich, dass diese Staffelung nun auch beim iPhone SE ansteht.

10 Fakten über den IT-Riesen: Warum heißt Apple eigentlich Apple?

Leider gibt es gute Gründe gegen eine echte Neuauflage mit neuer Technik. Der gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo argumentierte bereits im November, Apple werde das SE wohl nicht jährlich aktualisieren, um die Gewinnmarge hoch zu halten. Beim iPhone SE setzte Apple auf zu der Zeit modernste Komponenten des iPhone 6s, die in einem kleiner Gehäuse in der Größe eines iPhone 5 steckten. Trotz der aktuellen Technik war es schon zum Start deutlich günstiger als die großen Modelle, im Internet ist es zur Zeit ab 360 Euro zu bekommen. Da bleibt kaum Gewinn für Apple. Mit mehr Speicher dürfte auch der Preis wieder anziehen - ohne dass die Kosten für Apple stark nach oben gehen.

iOS: iPhone: Diese Tricks sollte jeder Apple-Nutzer kennen
iOS 12 iPhone X Nicht stören

Ruhe im Kino

"Nicht stören" wird in iOS 12 noch praktischer. Hält man das Halbmond-Symbol im Kontrollzentrum gedrückt, erscheint eine Auswahl, wie lange der Modus eingeschaltet bleiben soll - und die neue Möglichkeit, ihn bis zum Verlassen des aktuellen Ortes aktiv zu lassen. So herrscht im Kinosaal oder dem Restaurant Ruhe.

stern.de
Themen in diesem Artikel