VG-Wort Pixel

Medion Life S5004 ab 14. Juli Das kann das neue Aldi-Smartphone für 159 Euro

Das Medion Life S5004 hat einen Fünf-Zoll-Bildschirm mit relativ wenigen Pixeln.
Das Medion Life S5004 hat einen Fünf-Zoll-Bildschirm mit relativ wenigen Pixeln.
© Medion
Ab 14. Juli verkauft Aldi ein neues Smartphone - und zwar zum Schnäppchenpreis von 159 Euro. Doch lohnt sich das Angebot? Wir sagen, was das Smartphone kann und was nicht.

Die Zeiten, in denen Tausende Menschen bereits Stunden vor Ladenöffnung auf dem Aldi-Parkplatz ausharrten, um ein Technikschnäppchen zu ergattern, sind weitgehend vorbei. Zwar gibt es bei dem Discounter gelegentlich Technik zum Einsteigerpreis - mal einen Computer, mal ein Tablet -, doch wirkliche Highlights sind selten. Da macht auch das Medion Life S5004, das ab 14. Juli bei Aldi Nord verkauft wird, keine Ausnahme: Das Smartphone kostet gerade einmal 159 Euro, dafür erhält man aber auch viel Mittelmaß.

Das Medion Life S5004 ist ein recht neues Smartphone, das erst auf dem Mobile World Congress im Februar offiziell vorgestellt wurde. Der Originalpreis liegt bei 200 Euro, insofern ist das Aldi-Angebot zumindest auf dem Papier ein Schnäppchen. Doch ein genauer Blick in die technischen Daten zeigt: Für den nedrigen Preis muss man einige Mankos in Kauf nehmen.

Wenig Speicher, niedrige Auflösung

Optisch ist das Life S5004 gelungen, die Kombination aus Metall als Rahmenmaterial und Glas auf der Rückseite wirkt wertig. Das Display misst fünf Zoll, mit 1280 x 720 Pixeln ist die Auflösung aber ziemlich mager. Zudem ist die Blickwinkelabhängigkeit bei der IPS-Technik eher gering. Schaut man seitlich auf das Handy, wirken Farben schnell verfälscht.

Als Prozessor kommt der noch recht neue, aber eher mittelmäßige Snapdragon 415 zum Einsatz. Auch beim Arbeitsspeicher wurde gegeizt, ein Gigabyte RAM ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wer mehrere Apps parallel nutzt oder viel im Netz surft, wird schnell die Grenzen zu spüren bekommen.

Die Rückkamera knipst mit 13, die Frontkamera mit fünf Megapixeln. Auf beiden Seiten gibt es einen LED-Blitz, auch bei Selfies kann also das Gesicht ausgeleuchtet werden. Der Akku misst 2320 Milliamperestunden, das geht für die verbaute Technik in Ordnung. Wie bei den meisten Smartphones mittlerweile üblich kann die Batterie nicht ausgetauscht werden.

Veraltetes Android

Der interne Speicher ist mit 16 Gigabyte ausreichend bemessen, da er via MicroSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden kann. Da es sich bei dem SD-Slot um einen Doppelschlitten handelt, muss man sich aber zwischen Dual-Sim-Betrieb und Speichererweiterung entscheiden. Das Smartphone beherrscht Wlan (n-Standard, kein ac) und LTE. Das LTE-Modem unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s. Die Nahfunktechnik NFC wird nicht unterstützt.

Als Betriebssystem ist Android 5.1 vorinstalliert. Das ist alles andere als aktuell, denn vor wenigen Tagen stellte Google bereits Version 7.0 vor. Ob zumindest ein Update auf Version 6.0 kommt, ist nicht klar.

Das Medion Life S5004 gibt es ab dem 14. Juli bei Aldi Nord für 159 Euro. Dazu erhält man ein Starterpaket von Aldi-Talk, das einen 10-Euro-Guthaben enthält.

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker