HOME

Roboter WM: Fußballspiele ohne Treffer

Wenig Glück für die fußballspielenden Roboter bei der Weltmeisterschaft in China: Fast keine Mannschaft konnte seit dem Start der Vorrunde am vergangenen Mittwoch überhaupt ein Tor schießen. Die zweibeinigen Techno-Kicker kämpfen mit Problemen.

Die zweibeinigen, knapp 60 Zentimeter großen Metall-Kicker kämpfen in der Vorrunde bei der Weltmeisterschaft in China mit deutlichen technischen Problemen, wie das am Wettkampf beteiligte Team der Berliner Humboldt-Universität auf seiner Internetseite berichtete. Allein die australischen "Numanoids" schossen in Suzhou demnach bereits zwei Tore - eines davon war allerdings ein Eigentor. Die WM endet am Sonntag.

Damit in der Vorrunde Gruppensieger ermittelt werden können, führten die Organisatoren laut Humboldt-Universität im Falle eines Unentschiedens eine Zweitwertung ein. Diese soll die Stärke eines Teams einschätzen. Demnach gibt es einen Punkt dafür, dass die knubbeligen Roboter überhaupt stehen und sich in irgendeiner Art und Weise bewegen können. Können sie auch stabil laufen, kommen zwei Punkte hinzu. Drei Punkte werden für das Verfolgen des Balls vergeben, vier für das Schießen des Balls. Roboter, die den Ball außerdem wie bei einem "richtigen" Fußballspiel in Torrichtung bewegen, können sogar fünf Punkte verbuchen.

Die Entwicklung der kleinen Maschinen befindet sich noch in einem frühen Stadium, deswegen sind sie beispielsweise bei Stürzen noch sehr empfindlich. Doch auch die Programmierung jedes einzelnen "Fußballers" ist eine Herausforderung für die Teams. Schließlich müssen sie jeden Schritt eines Spiels bei den Robotern genau programmieren. Die Informatiker der Humboldt-Universität benötigten dafür eigenen Angaben zufolge mehrere zehntausend Programmanweisungen.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.