HOME

Flirten mit dem Smartphone: Es gibt eine geheime Tinder-Version - bei der nicht jeder mitflirten darf

Tinder ist von den Smartphones dieser Welt kaum noch wegzudenken. Doch offenbar bietet Tinder eine geheime Version der Dating-App, die nur für ganz spezielle Menschen gedacht ist.

Tinder Select, die geheime Version der Dating-App

Tinder Select ist die geheime Version der Dating-App

Wer auf der Suche nach der großen Liebe oder der schnellen Nummer ist, brauchte heute Tinder. Ohne die Dating-App läuft eigentlich nichts mehr. Weltweit nutzen rund 50 Millionen Menschen die Flirt-Anwendung. Doch nur die wenigsten von ihnen wissen, dass es neben dem Tinder, wie es die normalen User kennen, noch ein geheimes Tinder gibt. Eine Deluxe-Variante der App, die nur für ganz besondere Menschen gedacht ist.

Tinder Select - die Dating-App für Promis und Models

Tinder Select - so der Name des ominösen Zusatzangebotes - ist nur für Reiche, Firmenbosse, Promis und Models gemacht, berichtet "TechCrunch". Wer hier landet, ist in dem elitärsten Kreis überhaupt bei Tinder unterwegs. Wie lange es diese geheime Ecke schon bei der Dating-App gibt, ist nicht ganz klar. Laut "TechCrunch" muss es das Select-Angebot aber mindestens seit Monaten bestehen. Bereits im vergangenen Jahr fragte ein User auf Reddit nach einem "S", das er im Hauptmenü der App entdeckt hatte. Helfen konnte ihm damals niemand, denn da wusste kaum ein Nutzer von dem VIP-Bereich. Nun ist klar, dass das "S" für Tinder Select steht.

Die drängendste Frage: Wie wird man Mitglied in diesem elitären Zirkel? Die eine Möglichkeit, so die Tech-Seite, ist, dass Tinder eine Einladung ausspricht.

Möglicherweise ist die Grundlage für eine Einladung der "Elo-Score", ein Algorithmus, der die Beliebtheit jedes Tinder-Users ermittelt. Je mehr User bei einer Person nach rechts wischen, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Tinder eine Einladung ausspricht. Eine weitere Möglichkeit dabei zu sein: Man wird von einem autorisierten Nutzer eingeladen. Allerdings kann nicht jeder Select-User Tinder-Nutzer einladen. Tinder selbst wollte sich zu dem Select-Angebot bislang nicht äußern.

Flirten nur für "coole und kreative" Menschen

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Dating-App auf Reiche und Schöne abzielt. Raya, so berichtet "TechCrunch" flog rund zwei Jahre unter dem Radar der Öffentlichkeit. Dort konnten nur Menschen mitmachen, die sehr viele Instagram-Follower haben und einem "coolen oder kreativen Job" nachgehen. 

Fotomodel Alyssa Ramos: Aus dem Leben eines Sugarbabys: "Es ist keine Prostitution"
kg
Themen in diesem Artikel