HOME

Webvideos der Woche: Strippende Lehrer und schockierende Beifahrervideos

Eine Biolehrerin, die ihren Job etwas freier interpretiert, ein Tor, das man so noch nie gesehen hat und ein Schockvideo der englischen Polizei, das hoffentlich viele zum Umdenken bewegt. Die Webvideos der Woche.

Stern.de Webvideos der Woche in der Kalenderwoche 42

Michael (21) und Kyle (20) starben durch einen Autounfall, als sie durch die südenglische Stadt Crowborough rasten. Nun hat die Polizei das Handyvideo des Beifahrers veröffentlicht - als Warnung für andere Raser.


Um den Schülern die menschliche Anatomie beizubringen, griff eine Lehrerin aus den Niederlanden auf ganz ungewöhnliche Methoden zurück - und wird dafür gefeiert.

Niederlande: Anschauliche Aufklärung - Biologie-Lehrerin strippt im Unterricht

Der Youtuber Josh Paler Lin ist bekannt für seine Streiche. Mit Model Amanda Cerny hat er den perfekten Lockvogel gefunden, um Männer abzulenken. Genau der richtige Moment für einen Dieb.

Diebstahl-Streich: So fatal lassen sich Männer von schönen Frauen ablenken


Schon der Einwurf allein ist spektakulär: US-College-Fußballer Luke Sterling setzt zum Überschlag an und schleudert den Ball aufs Tor. Dann zappelt der Ball im Netz. Doch der irre Treffer zählt nur aus einem Grund.

US-College-Fußball: Luke Sterling trifft nach Flic-Flac-Einwurf spektakulär.


Ein auffällig schlanker Bär läuft auf den Hinterbeinen durch New Jerseys Vorgärten. Und sieht dabei ziemlich menschenähnlich aus. Doch hinter dem Vorfall steckt kein Scherzbold im Bärenkostüm, sondern eine traurige Geschichte.

In den Vorgärten von New Jersey: Warum dieser Bär aufrecht geht



kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(