HOME

Häusliche Gewalt: Sie wollte kein Opfer mehr sein – und wurde zum Vorbild

In einem berührenden Video gestand Emma Murphy, dass ihr Mann sie über die Jahre immer wieder geschlagen hat. Die zweifache Mutter aus Irland schaffte es, ihn zu verlassen und ihr Leben zu verändern. Nun will sie auch anderen Frauen helfen.

"Ich dachte, er sei die Liebe meines Lebens", die junge Frau mit dem blonden Pferdeschwanz guckt direkt in die Kamera und kämpft mit den Tränen. Sie hat mehrere Kratzer im Gesicht und ein blaues Auge. "Er war die Liebe meines Lebens", fügt sie hinzu. Emma Murphy sitzt auf den Stufen ihres Hauses und erzählt der Kamera die Geschichte ihrer unglücklichen Liebe:

Während sie mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger war, erfuhr sie, dass ihr Mann sie betrog – und dass auch seine Affäre ein Kind von ihm erwartete. Durch den Stress kam es zu vorzeitigen Wehen, ihre Tochter Arabella kam zu früh zur Welt. Doch Murphy verzieh ihrem Mann. Nur acht Monate später, im Sommer 2015, betrügt er sie erneut. Als die Fitnesstrainerin aus Dublin ihn darauf anspricht, rastet er aus. "Er schlug mich ins Gesicht. Es war nicht das erste Mal", erzählt Murphy unter Tränen. Im Laufe ihrer dreijährigen Beziehung hat sie immer wieder Entschuldigungen für sein Verhalten gefunden, doch nun zieht sie einen Schlussstrich, verlässt ihn – und veröffentlicht das Video, das ihr Leben verändern wird.

Das Video schlug im vergangenen Sommer große Wellen. Weltweit wurde über die Geschichte von Emma Murphy berichtet, Millionen Menschen sahen sich ihre eindringliche Botschaft an. In den Kommentaren unter dem Video erzählen andere misshandelte Frauen ihre Geschichte und applaudieren der jungen Irin für ihren Mut. Emma Murphy wird zum Vorbild, zu einer, die es geschafft hat, ihr Leben zu ändern. Doch auch Murphys Ex-Mann und Vater der Kinder meldete sich zu Wort. Er leugnete die Angriffe zwar nicht, spielte sie aber herunter und entschuldigte sich in mehreren Videos – jedoch laut ihrer Aussage nie bei Murphy direkt. 

Die 27-Jährige hat die ihr entgegengebrachte Aufmerksamkeit genutzt, um sich für die Rechte von Frauen einzusetzen und ist beispielsweise auf Konferenzen aufgetreten und hat ihre Geschichte erzählt. Sie betreibt einen Blog, indem sie andere misshandelte Frauen immer wieder dazu aufruft, ihre Peiniger zu verlassen. Auch wenn sie ihn einmal für die Liebe ihres Lebens gehalten haben.

Ralf Zitzmann Unbreakable


vim
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity