HOME

Single-Hochzeit: Italienische Fitness-Trainerin heiratet sich selbst

Sie wollte unbedingt bis zu ihrem 40. Geburtstag geheiratet haben, doch fehlte der richtige Mann dafür. Also zog Laura Mesi allein vor den Traualtar – und lud 70 Gäste zu ihrer Hochzeit ein.

Laura Mesi posiert mit ihrer Hochzeitstorte

Die Hochzeitstorte von Laura Mesi ziert eine Braut – sie selbst, wer sonst?

Wie selbstverliebt kann man eigentlich sein? Sehr! Das hat in der vergangenen Woche die Fitness-Trainerin Laura Mesi gezeigt: Sie zog als erste Italienerin allein vor den Traualtar. Mesi hatte sich offenbar selbst das Versprechen gegeben, spätestens mit 40 zu heiraten. Obwohl sich der richtige Mann nicht fand und die große Liebe ausblieb, sah sie keinen Grund, ihr Vorhaben nicht umzusetzen – mit allem drum und dran, aber ohne gesetzliche Konsequenzen. "Ich glaube ganz fest, dass wir alle zunächst einmal uns selbst lieben müssen", sagt Mesi. "Man kann auch ohne Prinzen ein Märchen haben."

Weiter berichtete sie, dass ihr die Idee zur Solohochzeit vor zwei Jahren gekommen sei, nachdem ihre zwölfjährige Beziehung in die Brüche gegangen war. "Ich sagte meinen Freunden und meiner Familie, dass ich mich selbst heiraten würde, wenn ich bis zu meinem 40. Geburtstag keinen Seelenverwandten gefunden hätte", erklärte die nun 40-jährige Frau aus Lissone, nördlich von Mailand, der italienischen "La Repubblica"


Ein Novum in Italien

Als der Zeitpunkt kam, organisierte Mesi eine große Party mit allem Brimborium und 70 Gästen, die sie 10.000 Euro kostete. Brautkleid, Haarschmuck, eine Hochzeitstorte geschmückt mit einer Nachbildung ihrer selbst und ineinander verschlungene Trauringe gaben ihrem Anlass die klassische Optik – bis auf die fehlende Kleinigkeit eines Partners. Das Gelübde für sich selbst sprach ein Freund für sie.

Während es etwa in den USA und in Japan bereits ein Trend ist, sich selbst zu heiraten, war es für die erste Hochzeit einer Frau mit sich selbst. Zuvor hatte lediglich ein Mann sich das Jawort gegeben, seine Trauung fand im Mai in Neapel statt.


Was eigentlich ein Zeichen der Stärke, Autarkie und Selbstliebe sein soll, wirkt jedoch gleichzeitig ein wenig verzweifelt: Warum erbringt man in Form einer Hochzeit den Beweis, dass man sich selbst liebt? "Darum", scheinen jedoch insbesondere Frauen immer häufiger zu denken, mittlerweile ist ein ganzer Markt rund um die Single-Hochzeit entstanden. Narzissten lassen sich es gern was kosten, sich selbst zu feiern.



bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity