HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell: Hitzestau - 10 Anzeichen, dass ihr jetzt zu wenig Sex habt!

Je heißer es wird, desto mehr Lust bekommen wir auf Sex. Blöd nur, wenn unser Partner mehr Kreislaufprobleme als Lust hat. Oder wir mal wieder Single sind.

Erotisches Sommer-Paradox: Manche drehen bei Hitze richtig auf, andere schlaffen total ab.

Erotisches Sommer-Paradox: Manche drehen bei Hitze richtig auf, andere schlaffen total ab.

Getty Images

Wenn wir bei 33 Grad halbnackt im Freibad, an der Ostsee oder am Elbstrand brutzeln, bringt das unsere Libido von ganz allein in Wallung: Knackige Surfer, die ihren Sixpack mit Sonnenöl einschmieren, Strandnixen, die genüsslich an ihrem Wassereis lutschen … Dazu stimuliert die Sonne das Glückshormon Serotonin und Männer produzieren mehr Testosteron. Logisch, dass wir an solchen Tagen nur noch eins wollen: Liebe machen! Blöd nur, wenn "Schatzi" im Rekordsommer 2018 vielmehr Kreislaufprobleme statt Lust hat oder wir mal wieder niemanden zum Knutschen haben. Dann sollte man sich schleunigst aus den Gefahrenzonen (Freibad, FKK-Wiese, Strand) begeben – damit es nicht zum, äh, Hitzestau in der Badehose kommt. Hier kommen sicherheitshalber mal 10 Warnsignale, an denen ihr merkt, dass ihr bei der Hitze deutlich zu wenig Sex habt und langsam aber sicher durchdreht:


1. Ihr kauft euch ein Calippo, bloß um endlich mal wieder etwas Langes, Hartes im Mund zu haben.


2. In der Wasserrutsche rutscht ihr eurem attraktiven Vordermann immer sofort hinterher, anstatt bis 20 zu zählen, und klammert euch an seinem Rücken fest wie ein Äffchen.


3. Ihr bucht eine schwedische Massage und täuscht schlimme Verspannungen vor. So könnt ihr beim Kneten völlig ungehemmt "Ooohhh!" und "Fester! Ja! Ja! JAAAAA!" brüllen.


4. Ihr verliert absichtlich euer Portemonnaie samt Perso in der Nähe des Bademeisters, damit er euch kurz darauf mit dem ausrufen kann. Endlich schreit mal wieder jemand euren Namen!


5 Ihr kauft euch einen Billigflug. Egal wohin. Hauptsache, ihr werdet am Flughafen beim Security-Check so richtig schön abgetastet. Dafür spickt ihr eure Taschen mit Dingen, bei denen es garantiert piept.


7. Warnung: Sobald ihr mit dem Gedanken liebäugelt, illegale Substanzen in eurem Körper durch den Security-Check zu schmuggeln, um noch intensiver gefilzt zu werden, solltet ihr euch freiwillig einweisen lassen.


8.  Die Blubberdüsen im Schwimmbecken sind eure neuen besten Freunde.


9. Ihr praktiziert Nacktyoga auf eurer Terrasse, damit euer attraktiver Nachbar sieht, was ihm, äh, entgeht.


10. Obwohl ihr schlimme Höhenangst habt, zwingt ihr euch, vom 10-Meter-Turm zu springen – nur um mal wieder so richtig laut zu schreien.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.