HOME

Hochschule: Vorlesung im Fernsehen

Den Hörsaal mit dem eigenen Wohnzimmer tauschen: das ist ab dem 27. April an der Technischen Universität in Chemnitz möglich. Statt am Donnerstagabend in der Uni zu sitzen, können Studenten eine Vorlesung am Sonntagmorgen im Fernsehen verfolgen.

Die Vorlesung zum Thema "Gründungsmanagement" können Studenten der Technischen Universität Chemnitz künftig auch sonntags im "Sachsen Fernsehen" verfolgen. Zur Frühstücks-Primetime ab zehn Uhr erweitern die Studierenden anderthalb Stunden lang ihr Wissen über Existenzgründungen. Als Zuschauer willkommen sind auch Unternehmenspraktiker: "Wir wollen mit der Fernsehübertragung auch Personen außerhalb der Universität erreichen, die sich für das Thema Unternehmensgründung interessieren und die wegen ihrer beruflichen Einbindung kaum die Möglichkeit haben, an den Präsenzveranstaltungen am Donnerstagabend teilzunehmen" so Prof. Dr. Olaf Gierhake, der selbst Unternehmer und seit Dezember 2002 Professor an der TU ist.

Mit dem Thema "Motivation zur Selbständigkeit" geht die neue Idee am Sonntag an den Start. Neben der Sensibilisierung für die Thematik steht die Vermittlung von praxisrelevantem Know-how für eine erfolgreiche Existenzgründung im Vordergrund. "Wie gewinnt man den ersten Kunden?", "Woher bekomme ich das notwendige Startkapital?" und "Wie bin ich langfristig in meinem Markt erfolgreich?" sind nur einige der Fragen, die in der Veranstaltung beantwortet werden. "Das Thema Unternehmensgründung ist gerade in den neuen Bundesländern gefragt", so René Falkner, TV-Chef von Sachsen Fernsehen und Initiator der Übertragung. "Durch die Übertragung aus dem Hörsaal soll ein echter Mehrwert für die interessierten Zuschauer geschaffen werden."

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity