VG-Wort Pixel

Kalifornien Professor verliert in digitaler Vorlesung die Nerven und greift schwerhörige Studentin an

Die klassische Vorlesung im Hörsaal ist wegen Corona gerade nicht möglich
Die klassische Vorlesung im Hörsaal ist wegen Corona gerade nicht möglich (Symbolbild)
© Peter Endig / Picture Alliance
Während einer Vorlesung per Videochat begann ein Professor, völlig grundlos eine schwerhörige Studentin zu attackieren. Da ein anderer Student seine Tirade mit dem Handy mitfilmte, wurde er nun vom Dienst suspendiert.

Wegen des Coronavirus findet der Unterricht an Schulen und Universitäten in vielen Teilen der Welt aktuell digital statt. Auch am Oxnard College in Kalifornien nehmen die Studierenden per Videokonferenz an Seminaren und Vorlesungen teil. In der Regel funktioniert das gut, doch wie ein TikTok-Video nun zeigt, scheint die Situation manche Lehrkräfte ungewöhnlich stark zu fordern – ein Professor fiel völlig aus der Rolle.

Während der digitalen Vorlesung stellt Professor Michael Abram einer Studentin eine Frage, das Mädchen antwortet aber erst nach einer kurzen Weile. Grund genug für ihn, die Nerven zu verlieren. "Ich rede mit dir, Miss Salazar!", ruft er gereizt. Die Studentin antwortet verschüchtert: "Ja, ich weiß! Ich kann Sie ein wenig hören." Sie ist schwerhörig, neben ihr am Computer sitzt ihre Dolmetscherin, die alles Gesagte erst für sie übersetzen muss, bevor sie darauf reagieren und gegebenfalls Fragen beantworten kann. Eigentlich leicht nachzuvollziehen, doch Abram sieht nicht ein, weshalb das alles so lange dauert. "Du hörst mich ein wenig? Warum hast du dann nicht sofort geantwortet, als ich mit dir gesprochen habe?!", fragt der Professor ungeduldig. "Ich bin schwerhörig", antwortet die Studentin.

Professor greift schwerhörige Studentin an

Diese unfaire Behandlung der Kommilitonin will eine andere Teilnehmerin der Vorlesung so nicht stehenlassen. Das Mädchen namens Abigail mischt sich ein: "Professor, sie ist wirklich schwerhörig. Deshalb hilft ihr eine Dolmetscherin und sie kann nicht direkt antworten." Der Einwand stimmt Abram allerdings nicht milder, im Gegenteil. "Sie passt nicht auf. Sie bemüht sich nicht", urteilt er kühl. Dann fügt er schnippisch hinzu: "Bist du ihre Dolmetscherin, Abigail?" Abigail bleibt gelassen und erklärt noch einmal ruhig: "Es dauert einen Moment länger bei ihr, weil alles erst übersetzt wird."

Daraufhin fordert der Professor, mit der Dolmetscherin zu sprechen, weil die Studentin "zuviel Ablenkung" hätte, um "zu verstehen, was hier überhaupt passiert". Das Mädchen erklärt ihm noch einmal: "Ja, die habe ich – weil meine Dolmetscherin mit mir spricht und mir alles erklärt, was Sie sagen". Selbst diese Erklärung scheint schwer zu begreifen. "Ich weiß nicht – ich verstehe das nicht", sagt Abram. "Ich sehe, wie du lachst und dich mit jemand anderem unterhältst." Dann holt er sogar noch weiter aus und greift die Dolmetscherin an: "Soll sie dich doch unterrichten – oder gleich die ganze Klasse!"

@salwaabakar

[must watch] Ventura college Professor Treates deaf student bad 😡 pt 1 (Pt 2 posted) ##zoom ##teacher ##deaf ##fyp ##deafstudent

♬ original sound - Salwa Abakar

Auch der Präsident des Colleges sieht das Video

Im weiteren Verlauf der Unterhaltung weist die Studentin ihren Professor darauf hin, dass sie nicht nachvollziehen könne, weshalb er sie so angreift. Daraufhin antwortet Abram: "Ich greife dich nicht an. Ich bin nur bemerkenswert enttäuscht von dir." Die ganze unglückliche Unterhaltung filmte ein weiterer Student mit dem Handy mit und postete sie, aufgeteilt in mehrere Clips, bei TikTok. So verbreitete sich das merkwürdige und diskriminierende Verhalten von Michael Abram schnell im Netz.

Schüler

Es dauerte nicht lange, bis auch der Präsident des Colleges die TikTok-Videos sah. "Wie viele von euch habe auch ich heute morgen das unglückliche TikTok-Video gesehen, das in den sozialen Medien herumgeht", äußerte sich Luis Sanchez in einem Statement. "Es macht mich traurig, wütend und sprachlos, dass auch nur einer unserer Studierenden Respektlosigkeit von einem unserer Mitarbeiter erfahren musste." Die Uni handelte schnell und lässt den Vorfall nun untersuchen. Michael Abram ist bis zum Ende der Untersuchung vom Dienst freigestellt.

Quellen:   TikTok"Indy100"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker