HOME

Liebe in Zeiten von Corona: Die Hochzeit einer todkranken Bloggerin rührte Dänemark - nun ist Anne Posch gestorben

Anne Posch war Ende zwanzig und an Krebs erkrankt. Auf Instagram dokumentierte sie den Kampf gegen die Krankheit. Vor wenigen Wochen heiratete sie - nun starb sie an den Folgen der Krankheit.

Anne und ihr Ehemann Franz bei der Hochzeit vor wenigen Wochen

Anne und ihr Ehemann Franz bei der Hochzeit vor wenigen Wochen

Die Hochzeit von Anne Smidt und Franz Posch rührte vor wenigen Wochen Dänemark. Denn die Trauung des jungen Paares, das gemeinsam mit Hamster, Hund und Kaninchen in Højbjerg in der Nähe von Aarhus lebt, war nicht nur eine Liebeserklärung in den ungewöhnlichen Zeiten von Corona. Die Hochzeit war in gewisser Weise eine Liebeserklärung an das Leben.

Denn allen Beteiligten - dem Paar, den Eltern und dem anwesenden katholischen Priester - war bewusst, dass Anne nur noch wenige Monate, vielleicht Wochen zu leben hatte.

2018 wurde bei Anne ein Weichteilsarkom, ein bösartiger Tumor an ihrer Wirbelsäule, entdeckt. Sie machte aus der Krankheit kein Geheimnis, sondern dokumentierte ihren Kampf gegen den Krebs auf Instagram, um anderen Mut zu machen. Anne verlor während der Chemotherapie ihre langen, dunkelblonden Haare, aber nie ihr Lachen. Zunächst sah es aus, als würde sie den Kampf gewinnen. Das Paar schmiedete Pläne, verlobte sich im vergangenen Sommer während einer Londonreise. In den Weihnachtstagen kam dann die schlechte Nachricht: Der Krebs war zurück.

Hochzeit in Zeiten von Corona

Eigentlich sollte die Hochzeit in den warmen Sommermonaten stattfinden, umringt von knapp 100 Gästen. Doch der Arzt sagte, das Paar solle besser nicht so lange warten. Also disponierten die beiden um, die Hochzeit wurde auf den 21. März vorverlegt - zugleich Annes 29. Geburtstag. Weil sich in diesen Tagen das Coronavirus auch in Dänemark ausbreitete, wurden Hochzeiten mit mehr als zehn Personen untersagt.

Verschieben war keine Option. Also wurde die Trauung ins heimische Wohnzimmer verlegt. Nur vier Gäste waren anwesend, mehr als 90 wurden live per Videokonferenz zugeschaltet. Die Feier verlief anders als geplant, aber war sehr emotional. Die virtuelle Party dauerte bis drei Uhr in der Nacht.

Auf Instagram lädt Anne am 7. Mai ein Foto hoch, im Vordergrund ist ein Tisch mit Champagnerflasche und nagelneuen, weißen Sneakern zu sehen, die sie zur Hochzeit tragen wollte, aber nicht mehr konnte. Im Hintergrund sieht man eine goldene 29 und riesengroße LOVE-Luftballons. Dieses Foto bedeutet ihr viel, schrieb sie darunter, es war Teil ihres Bildschirmschoners.

Es war das letzte Foto, das Anne auf Instagram teilte. An diesem Mittwoch, den 3. Juni, verlor Anne Posch den Kampf gegen den Krebs.

Riesige Anteilnahme

Ihr Ehemann Franz wandte sich mit einem emotionalen Posting an die rund 12.300 Abonnenten von Annes Instagram-Account. Er endet mit den Worten "Schlaf gut, Maus. Dein für ewig stolzer Mann" und einer Liedzeile des Songs "If I Should Fall Behind" von Bruce Springsteen. Es war der Song ihres Hochzeitstanzes.

Die Anteilnahme ist groß. "Ich kannte dich nicht persönlich, aber deine Stärke und Verletzlichkeit waren eine große Inspiration für mich und ich habe dich geliebt", heißt es in einem Kommentar unter Franz' Abschiedsposting. In einem weiteren Kommentar schreibt ein User: "Was Sie getan haben, um über Ihre Krankheit zu erzählen, und so offen zu sein, war einzigartig. Ich war voller Bewunderung, dass Sie eine so erstaunliche Hochzeit abhalten konnten, dass fast ganz Dänemark zuschaute."

Quellen: Instagram, BerlingskeSüddeutsche Zeitung

cf

Wissenscommunity