HOME

Nach Krebs-Diagnose: Roadtrip statt Chemo - Driving Miss Norma stirbt mit 91 Jahren

Als bei Norma Bauerschmidt Krebs diagnostiziert wurde, entschied sie sich gegen eine Chemo, setzte sich stattdessen ins Wohnmobil und ging auf Reise. Nun ist sie verstorben.

Erst verlor Norma ihren Ehemann, dann wurde bei ihr Krebs festgestellt - doch die Rentnerin verlor nicht ihren Lebensmut

Erst verlor Norma ihren Ehemann, dann wurde bei ihr Krebs festgestellt - doch die Rentnerin verlor nicht ihren Lebensmut

Als "Driving Miss Norma" berührte Norma Bauerschmidt weltweit die Herzen der Menschen. Nachdem die amerikanische Rentnerin, Jahrgang 1925, erfahren hatte, dass sie an Gebärmutterkrebs erkrankt war, lachte sie der Krankheit ins Gesicht. Statt Operation, Bestrahlung und Chemotherapie über sich ergehen zu lassen, ging sie auf Reisen. "Ich bin 90 Jahre alt, ich haue ab!", soll sie damals dem behandelnden Arzt gesagt haben. Das war vor 13 Monaten.

Seitdem fuhr sie mit ihrem Sohn und Schwiegertochter mit einem Wohnmobil durch die USA. 75 unterschiedliche Orte und 32 US-Bundesstaaten besuchte die Dame. Eine malerischen Insel an der amerikanischen Pazifikküste wurde nun zu ihrer letzten Station. Am 30. September verstarb die 91-Jährige. Auf der Facebook-Seite von Norma, auf der sie von ihren Abenteuern berichtete, verkündeten ihr Sohn und Schwiegertochter in der Nacht auf Samstag die traurige Nachricht. "Leben ist das Gleichgewicht zwischen festhalten und loslassen. Heute lassen wir los", schrieben sie. 

Hunderttausende Fans verfolgen Normas letztes Abenteur

Zuletzt war eine Weiterreise aufgrund des schlechten Gesundheitszustands der Rentnerin nicht mehr möglich und sie musste in ein Hospiz gebracht werden. 

Hunderttausende Fans trauern mit den Verwandten von Norma. Mit ihrem Lebensmut und ihrer Courage gewann sie fast 450.000 Anhänger auf Facebook. "Du hast mich zum Lachen, Weinen, Lächeln und Kichern gebracht. Du hast mir eine neue Perspektive auf das Leben eröffnet. Ich danke dir!", schrieb etwa eine Nutzerin zum Abschied.

Auf ihrer Facebook-Seite berichtete Norma von ihren Erlebnissen auf ihrer Reise und sprach anderen mit klugen Worten Mut zu: "Du kannst die Uhr nicht zurückdrehen - aber du kannst sie definitiv wieder aufziehen!", schrieb sie einmal. Ihr Lebensmotto: "Lass dein Alter nicht zum Käfig werden!"

Mit ihrer Reise erfüllte sie sich einen alten Lebenstraum, bestaunte den Grand Canyon, die Niagara-Fälle, ging auf Whalewatching-Touren und eroberte die amerikanische Wildnis. Immer mit dabei war ihr geliebter Pudel und ein unermüdliches, strahlendes Lächeln im Gesicht.

ivi
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity