HOME

Lebensrettender Einsatz: Feuerwehrmann rettet Kätzchen – und seine Tochter adoptiert das Tier

Mit einiger Mühe hat die Feuerwehr in Belleben einem kleinen Kater das Leben gerettet. Jetzt wird das Tier von der Familie eines Feuerwehrmanns aufgezogen – vor allem auf Betreiben seiner Tochter hin.

Thomas Skorsetz ist von Beruf Feuerwehrmann – und als solcher immer im Einsatz. Als er bei einem Spaziergang in seiner Heimatstadt Belleben (Sachsen-Anhalt) plötzlich ein leises Wimmern aus dem Untergrund vernahm, war er sofort alarmiert. Den Geräuschen nach zu urteilen, handelte es sich um eine Katze. Gemeinsam mit seinen Kollegen von der Feuerwehr machte sich Skorsetz auf die Suche in der Kanalisation. Nach einem längeren Einsatz wurden er und seine vier Kollegen endlich fündig.

Ein etwa drei Wochen alter Kater hatte sich in einem Schacht verfangen und konnte sich nicht selbst befreien. Ansonsten ging es dem Tier aber den Umständen entsprechend gut, teilte die Feuerwehr Belleben mit. Nachdem sich ein Tierarzt um das Kätzchen gekümmert hatte, waren nur noch zwei Fragen offen: Wie sollte das Tier heißen und wo sollte es leben? Beides ist mittlerweile geklärt. Die Feuerwehrleute tauften den kleinen Kater "Knöpfchen" – und Thomas Skorsetz und seine Familie adoptieren das Tier kurzerhand.

kleines Update #tierrettung ➡️ ... dem jungen Mann geht's nach dem 2. TA Besuch richtig gut... frisst, schläft, spielt 💩...

Gepostet von Feuerwehr Belleben am Donnerstag, 4. Juni 2020

Familie des Feuerwehrmanns nimmt Kätzchen "Knöpfchen" auf

Der Feuerwehrmann, seine Frau und die sieben Jahre alte Tochter waren nach dem Tod ihres Katers ohnehin auf der Suche nach einem neuen Haustier gewesen. Vor allem die Tochter des 42-Jährigen setzte sich dafür ein, Knöpfchen aufzunehmen: "Sie hatte sich sehnlichst einen neuen schwarzen Kater gewünscht, nachdem wir vor zwei Jahren ihre Katze einschläfern lassen mussten", erklärte Skorsetz der "Mitteldeutschen Zeitung" gute zwei Wochen nach der Rettung.

Katze Peanut hat heute ein tolles Zuhause gefunden

Und so kümmert sich die Familie rührend darum, das Tier wieder aufzupäppeln. Fünf Mal am Tag muss Knöpchen mit einer speziellen Mininuckelflasche gefüttert werden. Mit Erfolg: Der kleine Kater legt beständig an Gewicht zu. Seinen Namen hat Knöpfchen übrigens einem anderen Feuerwehrmann zu verdanken. "Einem der Kameraden ist beim Bücken nach dem Tier der Hosenknopf abgerissen, so war der Name für das Tier gleich klar", berichtet Thomas Skorsetz.

Quellen: Feuerwehr Belleben auf Facebook / "Mitteldeutsche Zeitung"

epp

Wissenscommunity