HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

A. Güngörmüs: Alis Küchenzuruf: Kauft auf dem Markt ein und ich sage euch, woran man einen guten Stand erkennt

Sternekoch Ali Güngörmüs liebt die Atmosphäre auf einem guten Markt. Er findet auch, dass man Obst und Gemüse am besten dort einkaufen sollte. Außerdem hat Ali Güngörmüs einen Tipp, woran man einen guten Marktstand erkennt. 

Ali Güngörmüs lächelnd auf einem Markt in der Türkei

Für Sternekoch Ali Güngörmüs gibt es keine bessere Qualität von Gemüse und Obst als auf einem Markt

Für einen kreativen Koch ist es sehr wichtig, dass er aus einer Vielfalt von Produkten schöpft und neue Gerichte kreiert. Dass klappt aber nur, wenn man so viele Lebensmittel wie möglich sehen, anfassen und auch riechen kann. Wo sollte das besser gehen als auf einem Markt? Auch mir als Sternekoch gehen manchmal die Ideen aus. Wenn ich weiß, dass ich neue Gerichte kreieren und ausprobieren muss, dann lasse ich mich auf einem Markt inspirieren. Am liebsten tue ich das im Urlaub dort, wo auch die Einheimischen einkaufen gehen. Dann fallen mir sofort wieder neue Kombinationen ein. Erst heute war ich auf einem schönen Markt in der Nähe von Bodrum in der Türkei. Dort habe ich beispielsweise grüne Mandeln, Aprikosen, die schon richtig reif sind, und saftige, süße Kirschen probiert. Das sind Produkte, die mich animieren und inspirieren. Genauso, wenn ich in München auf den Viktualienmarkt oder in Hamburg auf den Isemarkt gehe, es gibt keine bessere Quelle der Inspiration. Jeder Verbraucher, der gerne kocht, sollte das Gleiche tun.

Woran man einen guten Marktstand erkennt

Es gibt eine klare Regel, woran man einen guten Marktstand erkennt. Bei Gemüse oder Obst achte ich zum Beispiel darauf, dass an den Produkten noch Erde klebt. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Gemüse oder Obst in der Nacht oder in der Früh frisch gestochen beziehungsweise aus der Erde gezogen wurde. Frischer geht es nicht. Vorsicht davor, wenn das Gemüse und Obst zu sauber und zu clean aussehen. Oder aber in Plastik abgepackt sind. Da weiß ich genau, dass die Produkte bereits von vielen Händen angefasst wurden und die nicht perfekt Aussehenden aussortiert wurden. Diese Lebensmittel machen mir keinen Spaß, da kann ich auch in einen normalen Supermarkt gehen. Wenn aber noch Erde am Gemüse hängt, weiß ich, dass der Verkäufer es ehrlich meint und es authentisch ist.

Fisch und Fleisch kaufe ich übrigens nicht auf dem Markt. Außer man hat einen Fisch- und Fleischhändler, dem man vertraut, und weiß ganz genau, woher die tierischen Produkte stammen. Wenn ich das nicht weiß, gehe ich lieber zu einer Metzgerei meines Vertrauens. Auf dem Markt kann die Kühlkette und die richtige Lagerung nie gewährleistet werden.

Ali Güngörmüs lächelnd auf einem Markt in der Türkei

Die Kirschen auf einem türkischen Markt in der Nähe von Bodrum sind so herrlich saftig, dass Ali Güngörmüs davon nicht genug kriegen kann

Darum sollte man Obst und Gemüse auf dem Markt einkaufen

Obst und Gemüse auf dem Markt wird meist von Landwirten in kleinen Mengen verkauft. Deshalb sind diese Produkte auch so hochwertig, sie sind von bester Qualität. Meist stammen sie auch aus Eigenproduktionen. Genau das macht den Unterschied im Geschmack. Vor allem auch im Ausland, die Leute leben davon. Sie können es sich also nicht leisten, schlechte Ware anzubieten. Ein Pluspunkt beim Markteinkauf ist, dass dort hauptsächlich Saisonware verkauft wird. Das bedeutet, die Produkte sind reif, haben also den perfekte Zeitpunkt für die Verarbeitung erreicht und schmecken hervorragend. Außerdem ist saisonales Gemüse und Obst meist günstiger als exotische Produkte oder welche, die außerhalb der Saison angeboten werden. Und genau darauf kommt es an: auf saisonale regionale Produkte. 

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(