HOME

Backen: Grapefruittarte

Butter, Zucker, Salz, Eigelb, Zitronenabrieb und Mehl zu einem glatten Teig verkneten.

Für 12 Stücke

150 g weiche Butter; 90 g Zucker; 1 TL Salz;

4 Eigelb; 1 TL Zitronenabrieb; 300 g Mehl;

6 rosa Grapefruits (à ca. 300 g); 150 g Aprikosenkonfitüre;

100 g Gelierzucker (3:1)

Zubereitung

Butter, Zucker, Salz, Eigelb, Zitronenabrieb und Mehl zu einem glatten Teig verkneten. Eine Tarteform (30 cm Ø, mit herausnehmbarem Boden) leicht einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen. Die Form damit auslegen, auch am Rand gut festdrücken und glatt schneiden. Den Boden mit einer Gabel dicht an dicht einstechen und für 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Boden auf der zweiten Einschubleiste von unten 35–40 Minuten backen.

Die Grapefruits filetieren – dabei den Saft auffangen. 150 ml Saft abmessen.

Die Konfitüre in einem Topf 3–4 Minuten sprudelnd kochen, dann auf den vorgebackenen, heißen Boden streichen. Grapefruitfilets trockentupfen und kreisförmig, leicht überlappend, von außen nach innen gleichmäßig auf den Boden legen. Den Boden abkühlen lassen.

Grapefruitsaft mit dem Gelierzucker 3 Minuten sprudelnd kochen, im kalten Wasserbad unter Rühren etwas abkühlen lassen und, wenn er leicht zu gelieren beginnt, mit einem Pinsel gleichmäßig auf die Grapefruitspalten verteilen. Die Tarte aus der Form nehmen und servieren.

Zubereitungszeit:

2 Stunden, 30 Minuten

Themen in diesem Artikel