HOME

Ernährungstipps vom Profi: Von Ronaldo essen und trinken lernen: Worauf CR7 schwört und worauf er verzichtet

Cristiano Ronaldo ist einer der besten Fußballspieler der Welt. Talent ist das eine, Ehrgeiz, hartes Training das andere. Um fit und athletisch zu bleiben, folgt er einem eisernen Ernährungs- und Fitnessplan.

Portugals Superstar: Warum Cristiano Ronaldo als Kind gehänselt wurde

Für Real Madrid hat Cristiano Ronaldo ganze 43 Tore in einer Saison geschossen. Kein Wunder also, dass er für die WM als Torschützenkönig gehandelt wird. In drei Spielen hat der Portugiese bislang vier Tore geschossen. 

Natürlich ist dieser Mann unglaublich talentiert. Er ist einer der fittesten und athletischsten Fußballer weltweit. Um diesen Status beizubehalten, muss Ronaldo sich an Regeln halten. Sein Ernährungs- und Fitnessplan ist eisern. Der sorgt aber für den Traumbody, um den viele Hobbysportler den 33-Jährigen beneiden.

Vor einiger Zeit hat er bereits der "Daily Mail" verraten, an welche Gesundheits- und Fitnessregeln er sich hält. Seine Number-One-Regel ist, immer an sich und seine Ziele zu glauben. Neben der körperlichen Fitness, ist es vor allem auch der Geist, auf den man achten muss, wenn man erfolgreich werden möchte. Natürlich ist auch Disziplin ein wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht, etwas zu erreichen. Sich entspannen? Für Ronaldo undenkbar, er hält sich strikt an seinen Fitnessplan. Nur mit seiner Familie und Freunden verbringt er seine Freizeit, um auf positive Gedanken zu kommen.

Er empfiehlt außerdem, zu zweit zu trainieren. Mit einem Trainingspartner kann man sich gegenseitig motivieren. Ronaldo schwört auf Schlaf. Der hilft ihm zu Regenerieren und fit vor dem Spiel zu sein. Er gehe früh schlafen und stehe früh wieder auf. Fitness ist das eine, der andere Schlüssel zum Erfolg ist die Ernährung.

Cristiano Ronaldo

Für seinen athletischen Körper muss Cristiano Ronaldo hart arbeiten. Sein Lieblingsgericht ist ein portugiesisches Eigericht mit Stockfisch und Kartoffeln (rechts)

Getty Images / DPA

Cristiano Ronaldo: Regelmäßige Mahlzeiten, keine Süßigkeiten, kein Alkohol

Cristiano Ronaldo achtet darauf, regelmäßig zu essen, um die Energielevel hoch zu halten. Bis zu sechs kleine Mahlzeiten isst der Fußballprofi täglich. Seine Ernährung besteht aus einem hohen Proteinanteil und vielen Kohlenhydraten auf Vollkornbasis. Dazu gibt's Früchte und Gemüse. Auf zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten verzichtet der Profi. 

Ronaldos Lieblingsgericht? Bacalhau à Bras, eine portugiesische Eierspeise mit Stockfisch und Kartoffeln. Geht er auswärts essen, bestellt er sich ein Steak mit Salat. Alkohol meidet Ronaldo übrigens partout. Dafür trinkt er jede Menge Wasser, um hydriert zu bleiben.

Auf Instagram postet der Profifußballer Schnappschüsse von seinen Mahlzeiten. Sie haben alle eines gemein: gesunde, abwechslungsreiche und vollwertige Kost.

+++ Wie sich Profifußballer ernähren sollten, um ihre Leistung voll auszuschöpfen, können Sie hier lesen +++

Wie ein normaler Essenstag bei Ronaldo aussehen könnte, haben wir für Sie exemplarisch zusammengestellt. 

Sein Frühstück besteht aus Gebäck, Schinken, Avocado-Toasts, einer Auswahl an Käse, frischen Früchten und Joghurt. Dazu gibt's einen Latte Macchiato und einen Saft.

Ronaldo liebt Fisch. Ein klassischer Mittagssnack könnten also Sardinen auf Weißbrot sein

View this post on Instagram

Do you want some??🐠

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

Und zum Abendessen? Ronaldo setzt auf Proteine, Gemüse und Kohlenhydrate. Da sind Kartoffeln, Thunfisch, hartgekochte Eier und Tomaten das perfekte sportgerechte Gericht.

View this post on Instagram

My food!!!!!!!!!😝

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?