HOME

Johann Lafer: Tunfischtatar auf Rösti

none

1.) Tunfisch in feine Scheiben, Streifen und dann Würfel schneiden. Die Schalotte abziehen, die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Beides sehr fein würfeln und alles in eine Schüssel geben. Petersilie, Koriandergrün, Olivenöl, Sojasauce, Limettensaft und -schale dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Koriander würzen, gut vermischen und abschmecken.

2.)

Vier kleine Metallringe (Durchmesser 5 cm) mit Olivenöl auspinseln und auf eine Platte stellen. Tatar auf die Ringe verteilen und fest hineindrücken. Die Oberfläche mit Crème fraîche bestreichen, darauf den Saiblingskaviar geben, mit Dillzweigen garnieren. Vor dem Servieren den Ring vorsichtig abziehen.

3.) Für den Kartoffelspaghetti-Rösti Kartoffeln schälen und mit Hilfe eines Gemüsespaghettidrehers (Turning Slicer) zu langen Kartoffelspaghetti schneiden. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne (Durchmesser 28 cm) erhitzen. Kartoffelspaghetti hineingeben, mit einem Löffel etwas andrücken und bei mittlerer Hitze braten. Wenn die Kartoffeln auf der unteren Seite braun und kross sind, den Rösti wenden und auf der anderen Seite goldbraun und knusprig braten. Zum Schluss salzen und pfeffern und auf Küchenpapier entfetten.

4.)

Den Rösti wie eine Torte in Stücke schneiden, auf Teller legen und darauf das Tatar vom Tunfisch anrichten.

Tipp:

Mit dem Turning Slicer lassen sich aus allen Wurzelgemüsen endlos filigrane Kringel drehen. Man bekommt ihn ab ca. 69 Euro in guten Haushaltswarenläden oder in Japan- bzw. Asialäden. Wer keinen hat, raffelt die Kartoffeln nur grob auf einer Haushaltsreibe.

print